Mitarbeiter-Kultur | | von Anja Janotta

Zalando-Arbeiter: Arm, aber auf Augenhöhe

Frauke von Polier, Personalchefin von Zalando, und David Schröder, dort Logistikchef, loben die Mitarbeiter-Kultur beim Online-Versender: Jeder könne mitdiskutieren, sagten sie in einem Gespräch mit dem "Handelsblatt". Auch wenn die Gehälter in einigen Bereichen unter denen von Amazon liegen: 8,79 Euro pro Stunde sind dies teilweise. Von Polier unterstrich aber, dass die Gehälter seit 2011 um 17 Prozent gestiegen seien, und sie schränkte auch ein: "Dass mehr Geld immer besser ist, ist uns natürlich auch klar." Auch gab sie zu, dass einige Leiharbeitsfirmen, die Angestellte an Zalando vermitteln, teils einen noch geringeren Lohn zahlen würden als Zalando selbst. Angesichts der Streiks bei Amazon, wo die Logistikmitarbeiter für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen, müssen sich die Zalando-Manager aber zahm zeigen: "Erstens: Wir sind nicht perfekt. Wir machen eine Entwicklung durch, verbessern uns. Wir sind auf dem richtigen Weg, aber nicht am Ziel", beschwichtigt im Interview deshalb Logistikchef Schröder.

Die Mitarbeiter des ehemaligen Start-ups hätten dafür aber auch mehr Freiheiten als anderswo, die Diskussionskultur werde groß geschrieben. Im Logistikbereich gebe es jede Woche einen Round Table und es gebe Mitarbeiterforen. Von Polier betonte: "Jeder – vom Praktikanten bis zum Geschäftsführer – kann seine Meinung sagen und wird auch gehört. Die besten Ideen zählen. Das ist unser Charakter." Ein Betriebsrat allerdings habe sich noch nicht formiert, das müsse von innen heraus kommen, sagte Schröder.

Bei Amazon derweil gehen die Streiks an den Standorten Leipzig und Bad Hersfeld weiter. Die Gewerkschaft Verdi rechnet in Leipzig mit einer Beteiligung von mindestens 500 Mitarbeitern.

Zalando-Arbeiter: Arm, aber auf Augenhöhe

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht