Was macht eigentlich ... eine Wissensmanagerin?
© Foto:TLGG

Digi-Jobs | | von Annette Mattgey

Was macht eigentlich ... eine Wissensmanagerin?

Restaurant-Bloggerin wäre für Hie-suk Yang durchaus eine Alternative. Aber derzeit arbeitet sie bei der Social Media-Agentur Torben, Lucie und die gelbe Gefahr als Wissensmanagerin. Sie hat ein Auge auf die Schnittstellen und ist dafür zuständig, dass die Informationen zur richtigen Zeit bei den richtigen Personen ankommen.

Name, Position: Hie-suk Yang, Wissensmanagement und interne Kommunikation bei Torben, Lucie und die gelbe Gefahr

Alter: 29

Ausbildung: Kunsthistorikerin, die im Digitalbereich gelandet ist

1. Was machst du?

Meine Arbeit in der Agentur gleicht im Grunde der Arbeit, die wir für unsere Kunden leisten. Wie bei der digitalen Transformation eines Unternehmens stellen wohlüberlegte Prozesse und Strukturen die Weichen für ein gutes Wissensmanagement. Überall, wo Wissen fließt, bei der Einarbeitung und beim Ausscheiden von Mitarbeitern, beim Fehlermanagement, der Wissensakquise, Briefings, Meetings und auch bei der Verteilung von Mitarbeiterwissen auf Projekten, ist mein Einsatz gefragt. 

2. Wie bist Du zu dieser Aufgabe gekommen?

So, wie ich auch in den Digitalbereich selbst gekommen bin: durch Neugier, Interesse, Ausprobieren und Lernen.

3. Welche Eigenschaft hilft Dir in Deinem Alltag am meisten? Warum?

Einfühlungsvermögen und ein offenes Ohr ermöglichen die Schatzsuche nach Wissen und Meta-Wissen in der Agentur. Die Fähigkeit zu Analyse und Synthese hilft dann, verschiedene Perspektiven und Wissensstände zu verknüpfen und für das große Ganze zu übersetzen.

4. Was ist dir an deinem Job am wichtigsten? Was macht am meisten Spaß?

Das Zwischenmenschliche. Ich habe tagtäglich mit vielen Menschen Kontakt und viele Schnittstellen in andere Bereiche. Das gibt mir die Gelegenheit, selbst jeden Tag unheimlich viel dazu zu lernen.

5. Mein Job ist unverzichtbar, weil…

… gezielte Wissensnutzung zur Zufriedenheit der Mitarbeiter beiträgt, Effizienz steigert und Innovation erleichtert. 

6. Wenn du nicht Wissensmanagerin wärst, was wärst du dann?

Dann wäre ich Restaurant-Bloggerin.

Was macht eigentlich ... eine Wissensmanagerin?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht