Sarah Ziani, Udemy.
Sarah Ziani, Udemy. © Foto:Udemy

Digitaljobs | | von Annette Mattgey

Was macht eigentlich ... eine Community-Managerin?

Name: Sarah Ziani

Position: Community-Managerin

Unternehmen: Udemy

Alter: 30

Ausbildung: Master of Education (M.Ed.), British and American Studies

Was machst du?

Bei dem E-Learning-Marktplatz Udemy unterstütze ich als Community-Managerin die Dozenten, die ihre Kurse auf unserer Plattform anbieten. Ich helfe ihnen dabei, ihre Kurse zu erstellen und zu vermarkten, beantworte ihre Fragen und unterstütze ihren Dialog mit anderen Dozenten. Außerdem stelle ich ihnen hilfreiche Materialien zur Verfügung, halte sie bezüglich Produkt-Updates auf dem Laufenden und leite ihr Feedback zu unserer Plattform an die entsprechenden Teams bei Udemy weiter.

Außerdem gebe ich ihnen hilfreiche Tipps zum Equipment, z. B. welches Mikro eignet sich am besten für eine Videoaufnahme mit dem Handy, zur Präsentation, z. B. wie hält man die Aufmerksamkeit der Kursteilnehmer aufrecht, und zur Vermarktung des Kurses, wie kann ich einen Online-Kurs auf Facebook vermarkten? Darüber hinaus führe ich Interviews mit Experten von Udemy, z. B. mit der Lernforschungsabteilung, durch. Diese Arbeit findet zu einem großen Teil in unserer Facebook-Gruppe statt, in der wir neuerdings, insbesondere für Interviews, auch das Live-Video-Tool von Facebook nutzen.

Wie bist du zu dieser Aufgabe gekommen?

Bevor ich das Community Management bei Udemy betreute, konnte ich wichtige Arbeitserfahrungen im Bereich des Kundenservices bei anderen größeren Tech-Unternehmen in Deutschland sammeln. Als sich dann die Chance ergab, in das junge, internationale Team von Udemy zu wechseln, ging dann alles ganz schnell. Das Verständnis sowie die Bedeutung des Community Managements bei einem Marktplatz wie Udemy hat mich überzeugt - inklusive des Wohnortwechsels nach San Francisco. Schön finde ich auch, dass ich hier meine Erfahrungen aus meinem Lehramts-Studium direkt im Austausch mit den Dozenten einbringen kann.

Schildere möglichst anschaulich ein Projekt, das dich besonders begeistert hat.

Ein Projekt, das wir in der Community aktuell zum ersten Mal durchführen, ist das "Mentorenprogramm". Wir haben neue Dozenten jeweils einen erfahrenen Udemy-Dozenten zugeteilt, der bei der Kurserstellung als "Mentor" hilft, online und auch durch persönliche Treffen, sofern diese möglich sind. Die "Trainees" erarbeiten mit Hilfe ihres "Mentors" verschiedene Aufgaben, von der Erstellung einer Kursgliederung bis hin zur Veröffentlichung des Kurses. Ziel des Projektes ist es, die Qualität unserer Lernvideos weiter zu verbessern.

Die Rückmeldungen von Teilnehmern sind bisher sehr positiv. Heute Morgen habe ich zum Beispiel die folgende Nachricht erhalten: "Das Mentorenprogramm ist wirklich super. Vor allem die Tipps, die man bei den einzelnen Aufgaben bekommt, sind sehr hilfreich und der Zeitplan hält einen bei der Stange! Also schon mal fettes Lob. Bin gespannt auf die Endergebnisse!" So etwas freut und motiviert mich natürlich sehr!

Welche Eigenschaft hilft dir in deinem Alltag am meisten? Warum?

Ich denke, dass meine Fähigkeit, mich in die Situation anderer Menschen versetzen zu können, mir dabei hilft, unseren Udemy-Dozenten auch tatsächlich zu unterstützen. Meiner Meinung nach fordert die Position eines Community-Managers ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen, da es auch immer mal Situationen gibt, in denen Dozenten überfordert oder auch mal frustriert sind. In diesen Momenten Verständnis und Unterstützung in Form von Tipps und Hilfestellungen zu zeigen, ist wichtig, um sie dazu motivieren, mit der Kurserstellung weiterzumachen und später auch erfolgreich zu sein. Das ist gut für sie, ihr Einkommen und für Udemy natürlich auch.

Was ist dir an deinem Job am wichtigsten? Was macht am meisten Spaß?

Der direkte Austausch mit unseren Dozenten ist mir sehr wichtig, da ich genau analysieren kann, wo der Schuh drückt, in welchem Bereich mehr Unterstützung nötig ist und wo wir uns verbessern können. Dies ist bei Unternehmen, dessen Community das Herz des Geschäftsmodells darstellt, enorm wichtig. Es ist schön zu sehen, wenn diese Arbeit Früchte trägt und Dozenten sich für meine Arbeit bedanken und mir mitteilen, inwiefern bestimmte Inhalte ihnen weitergeholfen haben.

Mein Job ist unverzichtbar, weil …

...es ohne unsere Dozenten unseren Marktplatz für Lernvideos nicht gäbe! Unsere Dozenten bilden mit ihren Kursen das Herz von Udemy. Da wundert es nicht, dass wir sie auch bestmöglich bei ihrer Arbeit unterstützen möchten!

Wenn du nicht Community-Managerin wärst, was wärst du dann?

Dann würde ich wohl auch im weiten Feld der "Lokalisierung" arbeiten. Es ist einfach ein wahnsinnig spannender Bereich und wird auch in Zukunft immer wichtiger werden.

 

Aktuelle Stellenangebote für Community Manager gibt’s übrigens im LEAD digital Stellenmarkt >>

Was macht eigentlich ... eine Community-Managerin?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!