Digi-Jobs | | von Annette Mattgey

Was macht eigentlich ... ein Search & Analytics Consultant?

Wer sich hinter der Job-Beschreibung Search & Analytics Consultant einen drögen Zahlen-Menschen vorstellt, irrt sich. Barkeeper wäre für ihn auch eine Alternative, erklärt Philip Hirschfeld. Außerdem braucht er für seine Arbeit bei Edelman Digital eine große Portion Kreativität, um aus den Daten anschauliche Ergebnisse zu formen.

Name, Position: Philip Hirschfeld, Search & Analytics Consultant, Edelman Digital

Alter: 28

Ausbildung: Diplom Medienökonom

Was machst Du?

Als Search & Analytics Consultant helfe ich unseren Kunden bei der Optimierung ihrer digitalen Kommunikation. Zum einen durch die Optimierung ihrer Websites, Apps und Social Media-Kanäle für Suchmaschinen, zum anderen durch die genaue Analyse und Auswertung von verfügbaren Web Analytics Daten. Intern bilde ich dabei die Schnittstelle zwischen unseren PR- und Social Media Teams, die sich primär um den Bereich Content kümmern, und unseren Developern, die die technische Optimierung verantworten.

Wie bist Du zu dieser Aufgabe gekommen?

Über ein paar Umwege. Im Studium und in den ersten zwei Jahren im Job war ich noch primär im Bereich Social Media unterwegs: Strategie, Guidelines, Monitoring, Community Management usw.

Vor zweieinhalb Jahren dann besuchte uns Craig Kronenberger, mittlerweile Global Managing Director für Strategic Growth und ein sehr geschätzter Kollege aus den USA. Sein Ziel: die schon in den USA erfolgreiche Search and Analytics Practice auch in Europa aufzubauen. Und da ich meine Stärken eh im Bereich der Zahlen und der Logik sehe, habe ich ich diese Aufgabe und Herausforderung dankend angenommen.

Ich hatte auch Glück, dass mir Edelman die Freiheiten und die Zeit gegeben hat, mich dem Thema voll und ganz zu widmen, mich weiterzuentwickeln und viel von internationalen Kollegen zu lernen.

Welche Eigenschaft hilft Dir in Deinem Alltag am meisten? Warum?

Kreativität! Als Search and Analytics Consultant beschäftige ich mich in erster Linie mit Daten und Tabellen. Das reine Sammeln und Darstellen dieser Daten ist zwar schön und gut, hilft am Ende des Tages aber niemandem weiter.

Die eigentlich Arbeit beginnt erst danach: Anhand der erhobenen Daten leiten mein Team und ich konkrete Handlungsempfehlungen ab. Das erfordert nicht nur logisches – sondern insbesondere kreatives Denken!

Was ist dir an deinem Job am wichtigsten? Was macht am meisten Spaß?

Schnelligkeit, Abwechslung und ein super Team – das beantwortet eigentlich direkt beide Fragen!

Mein Job ist unverzichtbar, weil…

… zeitgemäße Kommunikation ohne Daten und validierte Insights nicht mehr möglich ist. Die PR war lange geprägt von Generalistentum, und das hat auch hervorragend funktioniert, doch mittlerweile sind Spezialisten, die sich z.B. dem Thema der Suchmaschinenoptimierung widmen, unerlässlich geworden.

Wenn du nicht Search & Analytics Consultant wärst, was wärst du dann?

Als großer Fan der gepflegten Barkultur: Barkeeper. Man macht Menschen glücklich, es gibt unendlich viel auszuprobieren und ein enormes Wissen zu erlangen. Und auch als Barkeeper hast du zwar Rezepte für alle möglichen Drinks, doch nur durch deine eigene Kreativität kreierst du wirklich außergewöhnliche Geschmackserlebnisse für deine Gäste.

LEAD digital stellt in loser Reihenfolge neue Berufsbilder aus der digitalen Wirtschaft vor. Weitere Job-Porträts finden Sie hier.

Was macht eigentlich ... ein Search & Analytics Consultant?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht