Was macht eigentlich ein ... Content Designer?
© Foto:Spirit Link Medical

Digi-Jobs | | von Annette Mattgey

Was macht eigentlich ein ... Content Designer?

Healthcare-Kommunikation für alle Screens - das hat sich Sebastian Beck zur Aufgabe gemacht. Er arbeitet als Content Designer bei Spirit Link Medical. Was ihn daran begeistert, schildert er in unserem Fragebogen.

Name, Position: Sebastian Beck, Content Designer bei Spirit Link Medical

Alter: 33

Ausbildung: Multimedia und Kommunikation (B.A.), Mediengestalter für Digital und Print

Was machst du?

Ich bin quasi die Schnittstelle zwischen Design und Technik und habe neben den Designvorgaben auch immer die genauen technischen Aspekte im Hinterkopf, wenn ich Inhalte passgenau für das jeweilige Zielmedium aufbereite. Dabei produziere ich nicht nur digitale Inhalte wie Grafiken, Videos und Animationen für Apps sowie Websites, sondern mache auch Verbesserungsvorschläge, wenn es zwischen Designvorgabe und technischer Umsetzung irgendwo hakt oder es eine bessere Lösung gibt.

Wie bist du zu der Aufgabe gekommen?

Medien waren schon immer mein Ding: Ich habe zunächst eine Ausbildung zum Mediengestalter gemacht und drei Jahre in diesem Beruf gearbeitet, bis ich mich für ein Multimedia-Studium mit Schwerpunkt auf TV-Journalismus und Film entschieden habe. Für mich war es wichtig, dass mein Job die Vielseitigkeit meiner gesamten Ausbildung widerspiegelt. Bei Spirit Link Medical habe ich genau das gefunden.

Welche Eigenschaft hilft dir in deinem Alltag am meisten? Warum?

Neben dem Gespür für Design und dem technischen Hintergrundwissen ist es vor allem mein hoher Anspruch an die Qualität des Contents. Es ist wichtig, dass Layouts und Designideen letztendlich bis ins Detail richtig umgesetzt werden. Einfühlungsvermögen und kreatives Querdenken helfen mir dabei, Inhalte, Design und Technik miteinander zu verbinden – auch wenn es knifflig wird.

Was ist dir an deinem Job am wichtigsten? Was macht am meisten Spaß?

Spaß macht mir vor allem die Mischung aus abwechslungsreichen Projekten und der Umgang mit interessanten Menschen. Ich entwickle gerne kreative Ideen und Lösungswege, um Design und Technik zusammenzubringen – nicht nur auf dem Bildschirm, sondern auch innerhalb des Teams.

Mein Job ist unverzichtbar, weil….

…Kampagnen nur funktionieren, wenn die Inhalte passgenau auf verschiedene Medienkanäle zugeschnitten werden und nicht schablonenartig in ein neues Format gezwungen werden. Dabei geht es nicht nur um Kreativität, sondern auch darum, aus den oft vorgegebenen technischen Rahmenbedingungen die beste Lösung zu zaubern. Mit meiner Arbeit trage ich dazu bei, die verschiedenen Ebenen – Konzeption, Kreativität, Inhalt und Technik – zu verzahnen und damit das Beste aus den Projekten herauszuholen.

Wenn du nicht Content Designer wärst, was wärst du dann?

…dann würde ich die Welt bereisen und Dokumentarfilme drehen.

 

Was macht eigentlich ein ... Content Designer?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht