Corporate Blog | | von Anja Janotta

Warum RTL II Mitarbeiter für sich sprechen lässt

RTL II lässt sich stärker von Zuschauern, Kunden und der TV-Branche auf die Finger schauen. Als - nach eigenen Angaben - erster privater Sender haben die Münchner einen Corporate Blog eingerichtet. Geschichten aus dem Haus, die nicht immer gleich eine Pressemitteilung rechtfertigen, sollen die Firmenkultur mehr nach außen tragen. Geschrieben werden die Beiträge auf blog.rtl2.de von den Mitarbeitern von RTL II und seinem Werbevermarkter El Cartel Media. Die zukünftigen Autoren arbeiten in verschiedenen Abteilungen der Unternehmen.

Daneben kommen Gastautoren zu Wort, wie etwa der Leipziger Kommunikationsprofessor Ansgar Zerfaß, der den Neulingen Tipps für ihren Corporate Blog gibt: "Ich wünsche Ihnen ein eigenes Profil, eine thematische Nische, die so niemand anderes abdeckt. Und gestalten Sie den Blog flexibel. Gerade hier hat man ja die Möglichkeit schnell umzusteuern, statt ein Konzept zwingend durchzuziehen, wie bei einer großen Kampagne oder einem teuren Corporate-Publishing-Magazin."

Der Blog soll Hintergründe zu Formaten, Behind-the Scenes von Dreharbeiten und Infos zu aktuellen Kampagnen bieten. Auch Branchendiskussionen sollen hier stattfinden. Die Macher erhoffen sich zudem, den Blog als schnelles Kommunikationsinstrument bei Kritik nutzen zu können. "Aber unser Hauptziel ist ein anderes: Neugierde wecken, unterhalten und zu Diskussionen einladen."
 

Warum RTL II Mitarbeiter für sich sprechen lässt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht