The Future of Experience: Worauf es im Zeitalter von Virtual Reality & Co. ankommt [Sponsored Post]
© Foto:Adobe

Anzeige

The Future of Experience: Worauf es im Zeitalter von Virtual Reality & Co. ankommt [Sponsored Post]

Autor: Andreas Helios, Senior Group Manager Enterprise Marketing Central Europe bei Adobe Systems

Viele Marken setzen noch immer auf das klassische Marketing-Feuerwerk. Einmal gezündet, produzieren die Marketer ein lautes „Bämm!“ in den schillerndsten Farben und alle Beteiligten klopfen sich für eine gelungene Kampagne auf die Schultern. Doch was davon bleibt wirklich und nachhaltig beim Kunden hängen? Seien wir ehrlich: Allzu häufig ist die in die Luft geschossene Botschaft genauso schnell wieder verpufft wie sie aufgestiegen ist. Für langfristige Marketing-Erfolge geht es aber um etwas ganz anderes: Es gilt, die Marke und deren Mehrwert fest in den Köpfen zu verankern. Im Fokus steht dabei das Erlebnis, das beim Kunden ausgelöst wird. Vorbei sind die Zeiten, in denen allein das Produkt die Kampagne bestimmte. Die App wird zunehmend zur Ad, Marketing und Produkterfahrung sind heute eins. Darauf müssen sich die Marken einstellen, wenn sie zukünftig erfolgreich sein wollen – mit dem richtigen Experience Business, das auf jeder Stufe der Kundenbeziehung ein personalisiertes und überzeugendes Erlebnis bietet.

Neue Technologien prägen das Kundenerlebnis der Zukunft

Eine komplett neue Erfahrung versprechen derzeit einige zukunftsweisende Technologien vom Internet of Things (IoT) bis Virtual Reality (VR), auf die unsere Branche nicht nur auf der dmexco 2016 mit Spannung blickt. Welchen Beitrag diese Technologien für die Kreation einer neuen Customer Experience leisten können, hat Adobe schon heute im aktuellen „The Future of Experience“-Report genauer unter die Lupe genommen. Im Ergebnis zeigt die Studie fünf zentrale Bereiche, die das Erlebnis entscheidend beeinflussen:

  • Personalisation: Technologien wie VR und Wearables machen es möglich, neue individuelle Momente zu erleben. Knapp jeder zweite Befragte ist der Überzeugung, dass diese Technologien zum persönlichen Wohlbefinden beitragen.
  • Discovery: Rund zwei Drittel sehen in diesen Technologien großes Potenzial, neue und unerwartete Dinge zu entdecken. Dies wiederum führt als Erlebnis zur mehr Authentizität und Vertrauen in die Marke
  • Empathy: Insbesondere VR sorgt nach Ansicht der befragten Nutzer für ein persönliches Erlebnis. Erwartet wird von den Marken eine große Empathie für das, was die Kunden wirklich wollen (32 Prozent).
  • Flexibility: Die neuen Technologien unterstützen Unternehmen dabei, ein konsistentes Erlebnis über alle Kanäle zu schaffen. Besonders wichtig ist dies im Retail-Bereich: 35 Prozent bevorzugen den stationären Handel, 30 Prozent kaufen am liebsten online, 32 Prozent machen prinzipiell keinen Unterschied.
  • Interaction: Nutzer zeigen sich begeistert von den neuen Möglichkeiten der Artificial Intelligence. 52 Prozent wären schon heute dazu bereit, persönliche Daten von sich preis zu geben, wenn die Maschine dafür hilfreiche, praktische und persönliche Erlebnisse liefert.

Es bleibt dabei: Der Kundenfokus macht den Unterschied

Doch bei aller Faszination für neue technische Errungenschaften: Die VR-Brille und das Wearable schaffen allein noch kein nachhaltiges Erlebnis. Auf die Inhalte kommt es an. Relevanz und Mehrwert bleiben in der Kundenkommunikation entscheidend! Damit der Content genau diese Relevanz und diesen Mehrwert für den Kunden hat, müssen Unternehmen den individuellen Kunden verstehen und ihre Angebote auf dessen persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen maßschneidern. Es gilt, seine digitale Körpersprache zu lesen, die von ihm bevorzugten Kommunikationskanäle integriert zu betrachten, bestehende Informations-Silos aufzubrechen und dabei stets die Privatsphäre des Kunden zu respektieren. Konsumenten, die sich wie gläserne Kunden fühlen, sind bereits so gut wie verloren. Da kann das technische Gimmick noch so ausgefeilt sein!

Wie die Customer Experience der Zukunft aussehen wird, diskutieren Suresh Vittal, Vice President of Marketing Strategy bei Adobe, und Andy Gall, CTO Red Bull Media House, im dmexco Fireside Chat „The Future of Experience“ (14.09., Congress Hall, 13.45 Uhr). Konkrete Anwendungsbeispiele aus dem Experience Business präsentiert Adobe an seinem dmexco Stand (A011 B016) in Halle 7.

Die Adobe Experten stehen Ihnen auf der dmexco für persönliche Gespräche zur Verfügung: Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin mit uns!

The Future of Experience: Worauf es im Zeitalter von Virtual Reality & Co. ankommt [Sponsored Post]

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht