Arbeitszeitstudie | | von Anja Janotta

Studie: Berater, Ältere und Männer machen am meisten Überstunden

Offenbar sitzen nicht nur in Agenturen die Mehrarbeiter. 63 Prozent der Deutschen machen Überstunden. 56 Prozent davon können auf eine Ausgleich via Gehalt oder Freizeit hoffen. 44 Prozent allerdings bekommen diese Mehrarbeit nicht ausgeglichen, wie die aktuelle Studie "Arbeitszeitmonitor 2015" des Onlinedienstes Gehalt.de zeigt.

Im Schnitt stehen in den deutschen Arbeitsverträgen 36 bis 40 Stunden Arbeitszeit pro Wochen. Die meisten arbeiten aber bis zu fünf Stunden mehr. Das sind 40 Prozent. Fünf bis zehn Stunden buttern knapp 16 Prozent hinzu und elf bis 15 Stunden fast vier Prozent. Der branchenübergreifende Durchschnitt liegt bei 3,8 Stunden. Unternehmensberater haben dabei den stressigsten Job - hier werden im Schnitt sechs Stunden pro Woche mehr geleistet. Es folgen das Hotel- und Gaststättengewerbe mit 5,5 Stunden und das Segment für Konsum- und Gebrauchsgüter mit 5,2 Stunden.

Von wegen Ausbeutung der Jugend: Die Studie zeigt nämlich, dass mehr Überstunden geleistet werden, je älter ein Arbeitnehmer ist. Demnach arbeiten unter 20-Jährige nicht länger als 2,4 Stunden zusätzlich, während im Alter zwischen 50 und 60 Jahren vier bis fünf Überstunden keine Seltenheit sind. Allerdings gibt es dafür eine einfache Erklärung. "Die Korrelation zwischen Mehrarbeit und Alter erklärt sich vor allem durch höhere Hierarchieebenen und die damit einhergehende größere Verantwortung für Beschäftigte", sagt Artur Jagiello, Firmensprecher von Gehalt.de.

Es gibt nicht nur eine Alters-, sondern auch eine Geschlechterdifferenz: Bei der Gruppe mit bis zu fünf zusätzlichen Stunden in der Woche stellen Frauen auf 40 Prozent und Männer auf 60 Prozent. Beschäftigte mit 26 bis 30 Überstunden pro Woche sind dagegen zu über 80
Prozent männlich. Ausgleich erhalten nicht unbedingt die Viel-Mehrarbeiter. 48 Prozent der Arbeitnehmer, die bis zu fünf Überstunden pro Woche leisten, erhalten einen Ausgleich. Arbeitet ein Arbeitnehmer mit 16 bis 20 Überstunden pro Woche, darf er aber noch weitaus weniger mit Ausgleich rechnen: Hier liegt der Anteil bei lediglich 18 Prozent.

Das Vergütungsportal Gehalt.de hat für den jährlich erhobenen "Arbeitszeitmonitor" Studie in den vergangenen zwölf Monaten 272.287 Datensätze ausgewertet.

Studie: Berater, Ältere und Männer machen am meisten Überstunden

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht