Standing Ovations sind planbar - sagt das Video.
Standing Ovations sind planbar - sagt das Video. © Foto:Screenshot

Klick-Tipp | | von Anja Janotta

Präsentationen: So unfassbar simpel tickt das Publikum

Ein Comedien beweist bei einer Nonsense-Show: Souveräne Haltung, schicke Powerpoints, bedeutungsvolle Gesten - bei einer Präsentation zählt die Form, nicht der Inhalt. Das Kuriose: Die Show wirkt trotzdem, obwohl man genau auf all die kleinen subtilen Tricks hingewiesen wird. Gemessene Schritte beim Betreten der Bühne zeigen Sounveränität, Fingerkuppen aneinander legen lässt einen als den großen Vordenker da stehen. Drei mal wiederholt wird die Aussage "Ich weiß es nicht" auf einmal gewichtig und alternativlos. Sogar der kleine Schluck Wasser kann eine Message enthalten.

Spätestens da hat der kanadische Comedien Pat Kelly mit seiner Show für den TV-Sender CBC das Publikum schon in seinen Bann gezogen. Er zeigt auf, wo genau der Vortragende seine lustigen Pausen machen muss, wann er eine lebnensverändernde Frage stellen muss und wann er die Leute direkt ansehen muss. Und es endet, wie es enden muss: In Standing Ovations.

Ein erstaunlicher Einblick, wie simpel das Publikum heute wirklich gestrickt ist:

Präsentationen: So unfassbar simpel tickt das Publikum

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(2) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht