Goodgames | | von Annette Mattgey

Poker als Recruiting-Tool: "Wer analytisch denkt, ist bei uns richtig"

Pokern als Assessment Center? So will Hendrik Schröder die Pokernacht der Goodgame Studios nicht verstanden wissen. Schröder (Bild) ist Personalverantwortlicher für Online-Marketing bei Goodgame Studios und wird am 6. September im Casino Esplanade in Hamburg dabei sein. Eingeladen sind 30 ausgewählte Gäste aus dem Online-Marketing (hier geht es zur Bewerbung). "Mit diesem Event wollen wir auf uns als Arbeitgeber aufmerksam machen", erklärt Schröder. Der Browsergame-Anbieter beschäftigt derzeit um die 500 Mitarbeiter und will bis Ende des Jahres weitere Fachkräfte einstellen. Im Interview mit LEAD digital erzählt Schröder, welche Eigenschaften er an Pokerspielern schätzt.

Was war der Anlass für dieses ungewöhnliche Event?

Wir suchen dringend Mitarbeiter im Bereich Online-Marketing, die unser exzellentes Marketing-Team unterstützen. 15 offene Stellen haben wir derzeit zu besetzen. Beim heutigen Fachkräftemangel ist es notwendig, sich mit ungewöhnlichen Aktionen Aufmerksamkeit zu verschaffen. Wir entwickeln Browsergames, unser erstes Spiel war Goodgame Poker, außerdem veranstalten wir jährlich ein internes Pokerturnier. Die Idee für die Pokernight lag also nahe.

Welche Eigenschaften bringen Pokerspieler mit, die Sie in Ihrem Unternehmen gebrauchen können?

Unser Event richtet sich nicht explizit an Pokerspieler, auch Anfänger können teilnehmen. Aber wer eine Affinität zu Spielen mitbringt, dabei analytisch denkt und auch gerne mal etwas riskiert, ist bei uns richtig.

Wie haben Sie sich bisher auf die Suche nach neuen Mitarbeitern gemacht?

Es gibt kaum eine Stellenbörse, auf der wir nicht mit Angeboten präsent sind. Wir sind deutschlandweit auf Messen und Kongressen vertreten. In Hamburg schalten wir regelmäßig Plakatkampagnen und auch sonst verpassen wir keine Gelegenheit, mitzuteilen, dass wir viele weitere Kollegen suchen. Nun gehen wir einen ungewöhnlicheren Weg und sind gespannt auf die Resonanz.

In welchen Bereichen und wie viele möchten Sie bis Jahresende einstellen?

Wir stellen in allen Bereichen ein. Über 200 Stellen haben wir bis Ende des Jahres noch zu besetzen. Aber wie erwähnt, am dringendsten suchen wir erfahrene Online-Marketer für die Bereiche Mobile, SEA, Affiliate und RTB.

Wie kann ich mich bewerben für die Pokernacht?

Die Plätze der Pokernight sind sehr limitiert und werden über persönliche Einladungen vergeben. Voraussetzung ist, aus dem Bereich Online-Marketing zu kommen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich eine von fünf Wildcards zu sichern, die unser Medienpartner Online-Marketing.de derzeit verlost. Wer sich nicht auf sein Glück verlassen möchte und meint, unbedingt dabei sein zu müssen, kann mir auch eine E-Mail schreiben. Wir lassen uns gerne überzeugen.

Wer sitzt alles an den Pokertischen? Wie beurteilen Sie während des Abends die Bewerber?

Insgesamt wird es 30 Teilnehmer geben, neben unseren Gründern Kai Wawrzinek und Christian Wawrzinek wird die Poker-Weltmeisterin Katja Thater das Turnier noch spannender machen. Beurteilen werden wir die Teilnehmer nicht. Es geht uns in erster Linie um das Networking in einem exklusiven Ambiente. Wir sehen die Teilnehmer als Gäste, nicht als Bewerber.

Wie geht es danach weiter?

Da es sich nicht direkt um eine Recruiting-Veranstaltung handelt, werden wir in erster Linie die neuen Kontakte pflegen und ausbauen. Aber wir gehen davon aus, unseren Gästen einen positiven Eindruck von Goodgame Studios und unseren umfassenden Aktivitäten im Online-Marketing vermitteln zu können. Da werden Bewerbungsanfragen nicht ausbleiben. Wir können uns auch vorstellen, dass sich das Event etabliert und wir jährlich ein Pokerturnier veranstalten.

Was versprechen Sie sich davon langfristig für Ihr Arbeitgeberimage?

Natürlich wollen wir uns mit dem Event entsprechend positionieren. Wir wollen deutlich machen, dass die Spielebranche und wir im Besonderen spannende Arbeitgeber sind. Wenn wir über diese Veranstaltung zusätzliche Initiativbewerbungen generieren können, freut uns das natürlich umso mehr.

Poker als Recruiting-Tool: "Wer analytisch denkt, ist bei uns richtig"

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht