Karneval | | von Annette Mattgey

Pixum erkämpft sich mit Facebook-Foto arbeitsfreien Rosenmontag

Die Mitarbeiter von Pixum haben fleißig die Social Media-Aktionen der vergangenen Tage beobachtet und ihre Lehren daraus gezogen. Dafür bekommen sie nun ihre Belohnung: Ein Tag arbeitsfrei am Rosenmontag. Ausgangspunkt war ein Foto, das Daniel Attallah, CEO und Gründer von Pixum, zusammen mit Online Marketing Managerin Sonja Schulz zeigt. Darauf outet sich Attallah als Karnevalsmuffel, während Schulz um 100.000 Likes bittet, um ihren Chef von der Notwendigkeit eines arbeitsfreien Rosenmontags zu überzeugen. Und tatsächlich kletterten binnen weniger Stunden die Likes über die 100.000er-Marke. Dabei hat die Facebook-Seite des Onlinefotodienstes gerade mal 39.000 Fans. Momentan sind es 138.000 Likes für das ursprüngliche Foto. Denn Pixum hat sich mit einem weiteren Foto für das eifrige Liken bedankt und verspricht, aus den Likes Spenden zu machen. Für die ersten 100.000 Likes gibt Pixum 1000 Euro, für jedes weitere Like wird ein halber Cent gespendet. Nutzervorschläge, wohin das Geld fließen soll, sind willkommen. 

Vorbilder für die Aktion sind einerseits die cleveren Kinder, die mit einer Million Likes ihren Eltern einen Hund abtrotzten. Jetzt posten sie bereits Fotos von dem Welpen. Andererseits der norwegische Teenager, der mit einem Facebook-Foto und einer Million Likes seine Angebetete zum Sex nötigen wollte

Pixum erkämpft sich mit Facebook-Foto arbeitsfreien Rosenmontag

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(2) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht