Restaurant-Kritiker wäre auch eine Option für App Developer João Santos.
Restaurant-Kritiker wäre auch eine Option für App Developer João Santos. © Foto:Rabbit

Digi-Jobs | | von Annette Mattgey

Nachgehakt: Was macht eigentlich...ein App Developer

Vom Games Artist bis zum Scrum Manager: LEAD digital stellt die begehrtesten Jobs in der Digi-Branche vor. Heute im Porträt: João Santos, der das Team der App Developer der Agentur Rabbit Mobile leitet.

Name, Position: João Santos, Head of Development, Rabbit Mobile (www.rabbit-mobile.de)

Alter: 26

Ausbildung: Master of Science in Electronic and Computer Engineering

1. Was machst du (in 3 Sätzen)?

Als Head of Development bei Rabbit Mobile verantworte ich die technische Implementierung aller von uns entwickelten Applikationen, egal ob es sich dabei um native iOS- und Android-Apps handelt oder um webbasierte Anwendungen. In Lissabon, Portugal, leite ich ein Team aus talentierten Entwicklern. Gemeinsam hauchen wir den von unserem Design-Team erdachten Konzepten Leben ein.

2. Wie bist Du zu dieser Aufgabe gekommen?

Mitte 2012 lebte und arbeitete ich als Mobile-App-Entwickler in Lissabon. Die Gelegenheit, für Rabbit Mobile zu arbeiten, ergab sich zufällig über einen Kontakt zum Geschäftsführer Tim Wiengarten und nach ein paar Gesprächen war klar, dass ich ab Oktober als iOS- und Android-Software-Entwickler in Frankfurt arbeiten würde. Nach einem Jahr schlug ich vor, in Lissabon ein eigenes Entwickler-Team aufzubauen. Wir sahen das als tolle Chance für das Unternehmen, weil man in Lissabon leicht kreative und talentierte Entwickler findet. Und da das gesamte Software-Development-Team ohnehin schon in Lissabon saß, wurde ich Head of Development. Vor Ort kann ich alle Prozesse viel enger kontrollieren und steuern.

3. Welche Eigenschaft hilft Dir in Deinem Alltag am meisten? Warum?

Meine Hartnäckigkeit, Liebe für meine Arbeit und eine Prise Perfektionismus haben mir geholfen, die Qualität meiner Arbeit auf ein Level zu bringen, mit dem ich selbst, das Unternehmen und unsere Kunden zufrieden sind.

4. Was ist dir an deinem Job am wichtigsten? Was macht am meisten Spaß?

Normalerweise antworten wir auf diese Frage immer "Die Kundenmeinung ist das Wichtigste". Das ist wahr, aber noch davor musst du deine Erwartungen an dich selbst erfüllen. Wenn du nicht an deine Arbeit glaubst, wird es auch kein Kunde tun. Aus diesem Grund ist es für mich am wichtigsten, dass wir Anwendungen programmieren, die mich stolz machen, die unsere Kunden stolz machen und die tatsächlich Tools darstellen, die den Arbeitsalltag verbessern.

5. Mein Job ist unverzichtbar, weil…

… es manchmal schwierig ist, ein Team zu einem gemeinsamen Ziel zu lenken. Menschen sind sehr unterschiedlich, jeder hat seine eigene Art zu arbeiten. Daher versuche ich tagtäglich neben dem Programmieren, meinen Teammitgliedern dabei zu helfen, großartige Leistungen zu erreichen, sie zu motivieren und auf die aktuelle Arbeit einzuschwören.

6. Wenn du nicht Mobile-App-Entwickler wärst, was wärst du dann?

Ich kann mir nicht vorstellen, in irgendeinem anderen Wirtschaftszweig als der IT-Welt zu arbeiten. (Vielleicht noch als Restaurantkritiker, bringt mir Essen und ich bin glücklich.) Seit meiner Jugend hat es mich immer mehr fasziniert, herauszufinden, wie Dinge funktionieren. Ich habe an meinen Spielzeugen herumgebastelt, sie auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt.

                                                                                                                                            

Nachgehakt: Was macht eigentlich...ein App Developer

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht