leAD Sports Accelerator sucht 15 Startups, 10 Finalisten, 1 Gewinner
© Foto:Adidas

Gründerwettbwerb | | von Yvonne Göpfert

leAD Sports Accelerator sucht 15 Startups, 10 Finalisten, 1 Gewinner

Oft wird geklagt, dass es in Deutschland zu wenig Gründergeist und zu wenige Förderungen gibt. Stimmt nicht ganz: Die Enkel von Adi Dassler wollen ins Sport-Business investieren. Dazu haben die drei Enkel Dr. Klaus sowie Horst und Stefan Bente, den leAD Sports Accelerator ins Leben gerufen. leAD steht für legacy of Adi Dassler.

Dem Erbe des Gründers von Adidas verpflichtet, richtet sich die Ausschreibung an Gründer und Jung-Unternehmer  aus dem Sportbereich: Gesucht sind Ideen aus eSports, Active Lifestyle und Performance. Aber auch Gründungsfantasien zu neuen Sportarten werden gefördert. Das Programm richtet sich sowohl an Gründer in der Seed-Phase als auch an Startups, die bereits auf dem Markt und an Experten-Input wie Netzwerkzugang interessiert sind.

Bis zum 31. Mai 2017 können sich Startups aus aller Welt bewerben. Das Accelerator-Programm findet vom 12. September bis 8. Dezember 2017 in Berlin statt.

leAD Sports Accelerator: Das Programm

Die ausgewählten Startups durchlaufen ein dreimonatiges, intensives Trainingscamp. Das Programm beinhaltet u.a. Stresstests für den Businessplan, persönliche Treffen mit ausgewählten VC-Kapitalgebern, LeadershipCoaching, kaufmännische und rechtliche Grundlagen sowie eine Direktinvestition über 25.000 Euro für die zehn Finalisten.

Jedes Startup wird von einem individuell zusammengestellten Mentorenteam begleitet und bekommt direkten Zugang zu einem exklusiven globalen Netzwerk in der Sportbranche. Im Gegenzug erhält leAD von den zehn Startups je 8 Prozent der Geschäftsanteile.

 leAD Mentoren und Partner

Zu den Mentoren und Partnern gehören u. a. Jörg Rheinboldt, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer Plug’n’Play und ehemaliger Geschäftsführer von eBay Deutschland; Raphael Brinkert, Mitgründer und Geschäftsführer von Jung von Matt/sports; Andrew White, Gründer von 5Oceans; Christine Thoma, Leiterin Strategie von ZEAL Investments; Björn Brüggemann, Leiter Sport & Athlete Marketing von Red Bull; Matteo Twerenbold, Leiter Marketing von Bogner; Olaf Meinking, Sportanwalt und Manager des Fußballtrainers Thomas Tuchel unterstützen das Programm.

Zeitplan des leAD Sports Accelerator Programms

Am 6. und 7. Juli 2017 werden bei den Selection Days fünfzehn Start-ups von der Jury für das Accelerator-Programm mit Start am 12. September ausgewählt. Am 10. Oktober, dem "Halbfinale", werden die zehn besten Start-ups gekürt, die bis zum Ende im Programm verbleiben und die Investition von 25.000 Euro erhalten. Im "Finale", dem Demo Day am 8. Dezember, erhalten sie zudem die Chance, vor mehr als einhundert VC-Kapitalgebern zu präsentieren.

leAD Sports Accelerator sucht 15 Startups, 10 Finalisten, 1 Gewinner

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht