Job-Zufriedenheit | | von Annette Mattgey

Knapp jeder dritte Marketer ist auf dem Absprung

Unter den Marketing-Mitarbeitern und Kreativen herrscht Unmut: 28 Prozent schauen sich aktiv nach einer neuen Stelle um. Das ist auch kein Wunder: Eine Gehaltserhöhung haben 2013 nur die wenigsten bekommen. 66 Prozent gingen leer aus. Das zeigt der aktuelle "Salary Guide & Market Insights 2014" des britischen Personaldienstleisters Reed.

Ein Viertel der Unternehmen reagiert achselzuckend auf den möglichen "Brain Drain". 54 Prozent versuchen zumindest mit Weiterbildungsangeboten das Bleiben schmackhaft zu machen. Dass man mit Anreizen und Belohnungssystemen Talente an sich binden könnte, versuchen 28 Prozent. Beliebter ist es, offene Stellen intern zu besetzen oder sich am Arbeitsmarkt nach neuen Leuten umzuschauen.

Tom Lovell, Abteilungsleiter bei Reed, kommentiert die Ergebnisse: "Unternehmen müssen sowohl in ihre Reputation als Arbeitgeber investieren als auch in ihr Talent Management, um neue Mitarbeiter anzuziehen und die bestehenden zu halten."

Reed Marketing & Creative Salary Guide 2014

Infographic by reedglobal.com

Knapp jeder dritte Marketer ist auf dem Absprung

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht