Jobs per Twitter: Monster wird mobiler
© Foto:Monster

Recruiting | | von Annette Mattgey

Jobs per Twitter: Monster wird mobiler

Im Kampf der Job-Portale um die Aufmerksamkeit der Unternehmen läutet Monster eine neue Runde ein. Nach dem Unternehmens-Rebranding kommt das Job-Portal mit einigen neuen Technologien auf den Markt. Generell wir die Jobsuche mobiler und individueller. Dafür sorgen etwa die Monster Twitter Cards, Monster Talent CRM und die Monster Karriereseite.

Für Bernd Kraft, Vice President General Manager bei Monster, sind dafür vor allem zwei Dinge wichtig: "1. Mache es für Unternehmen und Jobsuchende einfacher, sich zu finden und in Kontakt zu treten. 2. Nutze dafür alle zur Verfügung stehenden Medien, Kanäle und Technologien." Dazu gehört selbstverständlich auch Twitter. Für Arbeitgeber bietet Monster mit den Twitter Cards eine Recruiting-Option, für die mehr als nur 140 Zeichen zur Verfügung stehen. "Wir sehen Social Recruiting nicht als Hype, sondern als sinnvollen Teil einer zukunftsorientierten Personalplanung. Was Unternehmen häufig fehlt, sind einfache Lösungen", erläutert Kraft. Die Monster Twitter Cards gehen über den klassischen Tweet hinaus, weils sie mehr Gestaltungs- und Textmöglichkeiten beinhalten. Monster erstellt hierfür automatisierte Job-Tweets, die in Form von "Twitter Cards" auf der Twitter-Seite eines Arbeitgebers erscheinen. Diese Tweets enthalten ein Wunschbild, beispielsweise das Firmenlogo, sowie eine Stellenbeschreibung oder einen Link zu der Stellenanzeige auf Monster. Außerdem können zusätzliche Informationen wie Gehalts- und Standortangaben ergänzt werden. Zwei bis zehn Twitter Cards stehen täglich für den Versand über Twitter zur Verfügung. Ein zusätzlicher Übersichts-Tweet verweist auf einen Link, der zu allen offenen Stellen führt. Integrierte Hashtags (#) erleichtern die Suche der Jobs auf Twitter. Durch die Tweets erreichen Vakanzen die eigenen Twitter Follower und durch das Teilen oder Favorisieren auch deren Follower.

Dem Bedürfnis der Generation Y nach mobilen Informationskanälen trägt auch die Monster Karriereseite Rechnung - dank responsivem Design. Die  Karriereseite dient dazu, sich als Unternehmen vorzustellen und überall erreichbar für Jobsuchende zu sein. Die an das jeweilige Corporate Design angepasste Seite lässt sich in einen bestehenden Webauftritt integrieren oder als eigenständige Landingpage nutzen.

Individueller wird die Kandidatensuche durch das Kandidaten-Management-Tool Monster Talent CRM. Damit lassen sich einzelne E-Mails oder komplette CRM-Kampagnen mit Jobangeboten erstellen und versenden. Anhand von Filtern und Suchkriterien legen die Personaler den geeigneten Kandidatenkreis fest. Ein integriertes Echtzeit-Reporting zeigt zudem, wie interessiert die Kandidaten an einem Stellenangebot sind.  

Jobs per Twitter: Monster wird mobiler

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht