Jobware-Umfrage | | von Annette Mattgey

Initiativbewerbungen haben mehr Chancen als gedacht

Die Chuzpe, sich auch ohne Stellenausschreibung bei einer Firma zu bewerben, wird von den Personalabteilungen geschätzt. Die Bewerber unterschätzen jedoch, welche Einstiegsmöglichkeiten sie durch Initiativbewerbungen bekommen. 58 Prozent der Personaler sehen Initiativbewerbungen als exklusiven Zugang zu nicht regulär ausgeschriebenen Positionen in ihrem Unternehmen.

Allerdings finden nur sechs Prozent der Jobsuchenden Initiativbewerbungen für hilfreich. Zu diesem Ergebnis kommt der Umfrage-Report 2014 / 2015 der Jobbörse Jobware. 94 Prozent der Bewerber sind der Meinung, dass Initiativbewerbungen selten oder gar nicht erfolgreich sind.

Dabei sehen Personaler das ganz anders: Bei ihnen findet jede Initiativbewerbung Beachtung.

Umgekehrt ist dagegen die Gewichtung bei den viel beschworenen Auslandaufenthalten. Sie sind Personalern weit weniger wichtig, als sich das Studenten so denken. Die Erfahrungen, die man im Ausland machen kann, werden zwar positiv gesehen, entscheidender sind jedoch die fachlichen Qualifikationen. Ein Viertel der Entscheider sieht Auslandsaufenthalte gar als "verlängerten Urlaub" an.

Diese und anderen Fragen klärt der Umfrage-Report 2014 / 2015 von Jobware, der einen Überblick über die aktuellen Recruiting-Trends
bietet. Der Umfrage-Report steht als PDF kostenlos zum Download bereit: www.jobware.de/Ratgeber/Jobware-Umfrage-Report.html

Initiativbewerbungen haben mehr Chancen als gedacht

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht