In Potsdam steht das VW Future Center.
In Potsdam steht das VW Future Center. © Foto:VW AG

Potsdam | | von Annette Mattgey

Hier schraubt Volkswagen an der Mobilität der Zukunft

In Potsdam hat Volkswagen das Future Center Europe errichtet. Fahrzeugdesigner sitzen hier mit Experten für User Experience (UX) Design an einem Tisch. Sie sollen die digitale Strategie für die Volkswagen Gruppe vorantreiben. 

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Matthias Müller, und Chief Digital Officer Johann Jungwirth hatten auf dem Genfer Autosalon 2016 klare Signale für die Mobilität der Zukunft gesetzt. Volkswagen wolle die automobile und die digitale Welt so verbinden, dass Kunden, Gesellschaft und Wirtschaft davon profitieren – und der Volkswagen Konzern bis 2025 zum führenden Mobilitätsanbieter avancieren kann - mit rund 30 neuen E-Modellen. 

Das vollautomatisierte Fahren werde die Erwartung der Menschen an die Mobilität sowie an die Nutzung und Funktionen ihres Fahrzeugs grundlegend verändern. "Wir werden von einem Hardware-Unternehmen zu einem integrierten Hardware-, Software- und Services-Unternehmen", erklärt Jungwirth. Daher reichen die Aufgaben des Future Centers über die klassische Produktentwicklung hinaus. Das Center arbeitet nicht nur mit seinen beiden Schwestereinrichtungen, den Future Centern in den USA und China, zusammen, sondern optimiert die Fahrzeuge in puncto Kundenerlebnis, Schnittstellendesign, Bedienlogik, Innenraumkonzept, Infotainment und Entertainment.

"Wenn die Insassen sich nicht mehr auf das Fahren konzentrieren müssen, werden ganz neue Fahrzeugkonzepte möglich. Jede Entwicklung beginnt mit einer User-Story. Wir fragen: Wie sieht das Leben der Kunden aus, für die wir das Auto bauen? Welche Mobilitätsbedürfnisse haben die Menschen und wie können wir die Wünsche optimal erfüllen?", beschreibt Michael Mauer, Chefdesigner des Volkswagen Konzerns, die Arbeit im Future Center.

Interface-Design, Bedienlogik, Innenraumkonzept sowie Info- und Entertainmentangebote werden sich grundlegend verändern, wenn das Fahren an sich nicht mehr im Mittelpunkt steht. "Unser Denken, Handeln und Entscheiden hat immer den Nutzer im Mittelpunkt", sagt Ulrike Müller, Leiterin Future Center Europe, User Experience (UX) Design. "Volkswagen setzt daher auf die konsequente Kollaboration von Fahrzeugdesign und UX Design", sagt Peter Wouda, Leiter Future Center Europe, Vehicle Design.

 

Hand in Hand erarbeiten interdisziplinäre Teams das neue Design rund um die Nutzer. Dass schon bei der Entwicklung neue Wege beschritten werden, zeigt bereits das Arbeitsumfeld im Future Center: In einer großen Halle sind mit Virtual-Reality-Brillen ausgestattete Simulatoren aufgebaut. Zwischen den Schreibtischen stehen sogenannte "Sitzkisten", bei denen Autositze und Cockpit nur angedeutet sind. Über angebrachte Screens und Sensoren probieren die Mitarbeiter hier neue Entwicklungen direkt aus.

"Die flachen Hierarchien und die pragmatische Teamkultur im Future Center finden auch Ausdruck in offenen Büros, Co-Working-Spaces und transparentem Design. Wir haben hier ein äußerst kreatives und starkes Team, welches im Design Thinking und Entwicklungsprozess Kunden und Nutzer so eng einbindet wie nie zuvor. Kurzum: Wir erzeugen bewusst kreative Startup-Atmosphäre. Das macht uns zum attraktiven Arbeitgeber und wir sind auch in dieser Hinsicht Vorreiter für das ganze Unternehmen", sagt Jungwirth.

Als weltweit agierendes Unternehmen unterhält der Volkswagen Konzern zudem 37 Kompetenzzentren und IT-Labs mit Standorten in Europa, Nordamerika und Asien. Die mehr als 2.000 Experten beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit künstlicher Intelligenz, Vernetzung, Virtual Reality sowie Mobilität auf Abruf und garantieren eine hohe Agilität in der Umsetzung der Konzernstrategie.

Das Future Center im Video:

Hier schraubt Volkswagen an der Mobilität der Zukunft

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht