Martin Dowideit wird die Digitalisierung beim "Handelsblatt" koordinieren.
Martin Dowideit wird die Digitalisierung beim "Handelsblatt" koordinieren. © Foto: Verlagsgruppe Handelsblatt

Verlagsgruppe Handelsblatt | | von W&V Redaktion

"Handelsblatt" stärkt Digitales mit Martin Dowideit

Das "Handelsblatt" ernennt Martin Dowideit zum Leiter Digitales. Man unterstreiche damit "die Bedeutung der Digitalisierung für die zukünftige Entwicklung der Wirtschafts- und Finanzzeitung", teilt die Verlagsgruppe Handelsblatt mit.

Der 38-jährige Diplom-Volkswirt Dowideit wird ab Januar für die redaktionelle Weiterentwicklung aller digitalen Produkte des "Handelsblatts" verantwortlich sein. Dazu gehören die Webseite, das E-Paper, die Apps, sowie der Digitalpass. Außerdem wird er sich um den Ausbau des Paid-Content-Angebots kümmern und soll "innovative Bezahlmodelle" weiterentwickeln. Auch das Videoangebot sowie Social Media obliegen ihm künftig. Der Digitalchef wird an die Chefredaktion berichten. 

Martin Dowideit war von 2005 bis 2008 für die "Welt" und "Welt am Sonntag" als Wirtschaftskorrespondent in New York. Danach wechselte er als Korrespondent der "Stuttgarter Zeitung" nach Frankfurt. Bein "Handelsblatt" ist er seit 2012, zuletzt als Deskchef Finanzen. Zuvor koordinierte er den jüngsten Relaunch von Handelsblatt Online.

"Handelsblatt" stärkt Digitales mit Martin Dowideit

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!