Tripadvisor |

Erreichbarkeit: Arbeitgeber lassen im Urlaub zunehmend ausspannen

Immer mehr Arbeitnehmer schalten im Urlaub komplett von der Arbeit ab. Das zeigt eine Studie von Tripadvisor, für die insgesamt über 2.700 Nutzer der Reiseplattform aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt wurden. Während 2011 noch 61 Prozent der Befragten angaben, Geschäfts-Emails im Urlaub zu lesen, ging ihr Anteil 2012 um neun Prozentpunkte zurück. Dieses Jahr zeichnet sich ein weiterer Rückgang um zehn Prozent auf 42 Prozent ab. Ähnliches gilt für berufliche Telefonate: Gingen 2011 noch 62 Prozent der Umfrage-Teilnehmer "manchmal" in den Ferien ans Telefon, wenn die Arbeit rief. Vergangenes Jahr beantworteten 56 Prozent berufliche Anrufen. 2013 sind es 40 Prozent.

Tätigkeiten, die über Kommunikation hinaus gehen, wie etwa Präsentationen erstellen, lassen aber die meisten in der freien Zeit ruhen. Zwischen 2011 und 2012 gab es bei denen, die sagten, außer E-Mails oder Telefonaten keine weiteren Aufgaben im Urlaub auszuführen, einen deutlichen Anstieg von 58 Prozent auf 78 Prozent. Im Vergleich von 2012 zu 2013 blieb der Wert mit 78 Prozent konstant. Am ehesten reagieren Arbeitnehmer im Urlaub, wenn der Chef durchklingelt. Die Mehrheit geht dann ran.

"Dass Arbeitnehmer immer häufiger vom Beruf abschalten, ist ein Indiz, dass Urlaub mehr denn je 'quality time' sein soll", sagt Pia Schratzenstaller, Pressesprecherin von Tripadvisor in Deutschland. "Den hohen Stellenwert der Erholung belegen auch ausgeklügelte Vermeidungstaktiken: Dazu zählen das Ausstellen der Push-Funktion (14 Prozent) sowie das Daheimlassen des Arbeits-Smartphones (23 Prozent). Zwei Prozent vertrauen lieber darauf, dass der Partner beziehungsweise die Partnerin am Urlaubsort über das mobile Endgerät wacht."

Auch Arbeitgeber scheinen verstärkt Wert darauf zu legen, dass die Arbeitnehmer in den freien Wochen des Jahres mal komplett abschalten: Waren es 2011 noch 13 Prozent der Chefs, die ein berufliches Engagement im Urlaub abverlangten, lag die Quote 2012 bei zehn Prozent. Dieses Jahr gibt nur noch jeder zwanzigste Umfrageteilnehmer an, in den Ferien arbeiten zu müssen.

Erreichbarkeit: Arbeitgeber lassen im Urlaub zunehmend ausspannen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht