Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer von Bitkom
Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer von Bitkom © Foto:Bitkom

Prognose von Bitkom | | von Markus Schmelzer

Eine Million Beschäftigte: Die ITK-Branche boomt

Der Digitalverband Bitkom hat die Beschäftigungsprognosen der ITK-Branche für 2016 angehoben. Grund dafür ist ein starker Anstieg der Beschäftigtenzahl im vergangenen Jahr. Ende 2015 waren rund 1,01 Millionen Mitarbeiter beschäftigt, rund 7.000 mehr als ursprünglich angenommen. Im laufenden Jahr soll die Beschäftigtenzahl auf 1,03 Millionen Mitarbeiter ansteigen. 

Die IT- und Telekommunikationsbranche boomt regelrecht. "In den vergangenen fünf Jahren haben die deutschen ITK-Unternehmen jedes Jahr mindestens 20.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Damit beschäftigt unsere Branche hierzulande deutlich mehr Menschen als etwa die Automobil- oder die Chemieindustrie", erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Für die Informationstechnologie-Unternehmen erwartet Bitkom einen Zuwachs von 25.000 Arbeitsplätzen. Damit wird das Beschäftigungsplus innerhalb von fünf Jahren rund 166.000 Stellen betragen. "Softwarehäuser und IT-Dienstleister unterstützen die digitale Transformation unserer Wirtschaft. Sie verzeichnen deutlich steigende Umsätze und stellen in der Folge neue Mitarbeiter ein", so Rohleder. 

Eine Million Beschäftigte: Die ITK-Branche boomt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht