Trendence-Studie | | von Annette Mattgey

Die Traum-Firmen der Medien- und Marketing-Absolventen

Kein einziges Medienunternehmen findet sich auf den vorderen Plätzen der Wunsch-Arbeitgeber der Studierenden, die kurz vor ihrem Abschluss in E-Business, Marketing oder Medienwirtschaft stehen. Pro Sieben Sat.1 hat es immerhin auf Platz 11 geschafft, Red Bull auf Platz 13. Großzügig betrachtet gehen die Österreicher auch als Medienunternehmen durch. Stattdessen dominieren die großen Bluechip-Unternehmen. Nur Google und Apple gelang darüberhinaus der Sprung in die Top Ten. Das zeigt die exklusive Sonderauswertung des Trendence Graduate Barometers. Die Experten haben exklusiv für LEAD digital die Vorlieben und Haltungen der Studierenden der Fächer E-Business, Marketing und Medienwirtschaft ausgewertet.

Die beliebtesten Arbeitgeber der Medien- und Marketingstudierenden sind BMW, Audi und Daimler/Mercedes Benz. Auf den ersten beiden Plätzen stimmt diese Gruppe mit dem Gesamtranking überein. Einzelauswertungen gibt es auch für Ingenieure, IT-Studenten und Wirtschaftswissenschaftler. Adidas, Google und Apple haben dagegen eine bessere Position als im Gesamtranking. Nach unten gerutscht sind etwa Volkswagen und Lufthansa. Die großen Konsumgüterhersteller Unilever, Nestlé, Procter & Gamble, Coca-Cola und Ferrero sind hier auch überdurchschnittlich begehrt.

 Die Top 20-Unternehmen aus Sicht der Studierenden der Fächer E-Business, Marketing und Medienwirtschaft:

Rang Top-Arbeitgeber E-Business, Marketing und Medienwirtschaft Gesamt
1 BMW Group 15,3% 1 13,1%
2 Audi 12,9% 2 12,3%
3 Daimler/ Mercedes-Benz 10,1% 5 7,5%
4 Adidas 9,4% 8 6,7%
5 Google 9,2% 7 6,9%
6 Porsche 8,5% 3 7,9%
7 Volkswagen 7,4% 4 7,6%
8 Lufthansa Group 6,9% 6 7,0%
9 Unilever 6,7% 17 3,1%
10 Apple 6,2% 11 4,4%
11 Bosch Gruppe 5,5% 9 6,3%
11 ProSiebenSat.1 Media 5,5% 24 2,5%
13 L'Oréal 5,1% 21 2,8%
14 Red Bull 4,7% 24 2,5%
15 Nike Group 4,6% 19 2,9%
16 Beiersdorf 3,9% 23 2,6%
17 Ferrero 3,7% 39 1,9%
18 Nestlé 3,6% 44 1,8%
19 Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG 3,4% 44 1,8%
19 Procter & Gamble 3,4% 36 2,0%

Das sind die weiteren Vorlieben der Medien- und Marketingabsolventen:

#Unternehmenskultur ist Trumpf: Der überwältigenden Mehrheit der Absolventen (88,4 Prozent) ist es wichtig, dass das Unternehmen zu ihnen passt. Wenn ihnen die Kultur nicht gefällt, würden knapp zwei Drittel einen Job ausschlagen. Andersherum würden mehr als zwei Drittel auf Gehalt verzichten, wenn ihnen die Kultur des Unternehmens gefällt. Nur die Informationen der Arbeitgeber über ihre Unternehmenskultur ist spärlich – fast die Hälfte der Studierenden findet nur schwer glaubwürdige Informationen.

#Social Media ist langsam, aber kontinuierlich auf dem Vormarsch – im europäischen Vergleich gibt es da aber noch viel Nachholbedarf. 56 Prozent nutzen Social Media zur Information über Arbeitgeber. 12 Prozent mehr als die Wirtschaftsabsolventen im Durchschnitt.

#Unsicherheit: Die wahrgenommene Krise ist noch nicht vorbei: Ein Drittel der Absolventen glaubt, dass es 2015 schwer sein wird, einen Job zu finden.

#Gehalt: Absolventen der Marketing- und Medienfächer erwarten ein Jahreseinstiegsgehalt von 42.000 Euro brutto – das sind 1.900 Euro weniger als die Wirtschaftsabsolventen im Durchschnitt.  

#Faktoren der Arbeitgeberwahl: Absolventen der Marketing- und Medienfächer wollen einen Arbeitgeber, der ihnen attraktive Arbeitsaufgaben und die Möglichkeit zur persönlichen Entwicklung bietet  und den Mitarbeitern Wertschätzung entgegenbringt.

Die Traum-Firmen der Medien- und Marketing-Absolventen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht