Wertschätzung ist ein wichtiger Faktor für die Jobzufriedenheit.
Wertschätzung ist ein wichtiger Faktor für die Jobzufriedenheit. © Foto:Screenshot Video Robert Half

Studie | | von W&V Redaktion

Das macht Arbeitnehmer besonders glücklich

Von wegen eine Nation jammernder Leute. In Deutschland sind die Arbeitnehmer ganz besonders zufrieden mit ihrem Job. Das zeigt die aktuelle Studie "Die Zeit ist reif. Glücklich arbeiten" des Personaldienstleisters Robert Half.

Das Gefühl persönlicher Freiheit im Job, ein gewisser Stolz auf das Unternehmen und fairer Umgang mit den Mitarbeitern sind vor allem anderen Faktoren wichtig, wenn sich jemand in seinem beruflichen Umfeld wohlfühlen soll. Dabei ist vor allem der Umgang am entscheidendsten für die Jobzufriedenheit. Wenn mit ihnen fair umgegangen wird, geben Arbeitnehmer drei Mal so häufig an, glücklich zu arbeiten. Daran mangelt es aber oft: Nur rund zwei Drittel der Befragten empfinden Respekt und Fairness im Job.

Auch Freiheit und Identifikation machen glücklicher: Wer das Gefühl hat, bei der Arbeit er selbst sein zu können oder stolz auf seinen Arbeitgeber ist, geht mit einer um 2,4 und 2,3 Mal höheren Wahrscheinlichkeit glücklich zur Arbeit. Aber auch hier ist noch Luft nach oben: Auf ihren Arbeitgeber sind lediglich 60  Prozent stolz und nur 62 Prozent erleben persönliche Freiheit am Arbeitsplatz. Wie wichtig einzelne Faktoren sind, kann übrigens je nach Berufsgruppe variieren. Für Marketingleute steht an erster Stelle: Wertschätzung vor Fairness und Stolz auf die Firma. Für einen IT-Dienstleister hingegen steht an dritt-wichtigster Stelle das Gefühl, etwas geleistet zu haben.

Gehen Unternehmen Wünsche nicht ein, hat das logische Konsequenzen: Ein Viertel der Befragten (26 Prozent) erwägt, den Job in den kommenden sechs Monaten zu verlassen.

Und wer ist nun dafür verantwortlich, dass man am Arbeitsplatz glücklich wird? Zwar sieht knapp die Hälfte der Befragten (46 Prozent) die Verantwortung gleichermaßen verteilt, 36 Prozent erwarten allerdings zunächst vom Unternehmen, für das Glück am Arbeitsplatz zu sorgen. Nur 18 Prozent sagen, sie seien größtenteils selbst dafür verantwortlich, in ihrem Job glücklich zu werden.

Die sechs wichtigsten Faktoren

Insgesamt haben die Studienautoren 18 Einzelfaktoren bestimmt, die für mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz sorgen. Daraus haben sich sechs "Treiber" herauskristallisiert:

1. Arbeitnehmer und Job müssen gut zueinander passen.
2. Arbeitnehmer müssen Verantwortung am Arbeitsplatz übernehmen können.
3. Sie müssen ehrliche Wertschätzung erfahren.
4. Sie sollten ihre Arbeit als sinnstiftend empfinden.
5. Sie sollten fair und respektvoll behandelt werden.
6. Und sie sollten möglichst ein positives Arbeitsklima vorfinden.

Die Studie fußt auf einer Befragung eines internationalen Meinungsinstituts von 23.000 Arbeitnehmern in Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Niederlande, USA. In Deutschland wurden 2.167 Arbeitnehmer befragt.

Das macht Arbeitnehmer besonders glücklich

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!