Video | | von Annette Mattgey

Boss erwidert Youtube-Kündigung mit eigenem Video

Die Chefs und Mitarbeiter von Marina Shifrin, die sich mit einem Youtube-Video die Kündigung einhandelte, reagiert nun selbst mit einem Video. Dazu haben sie sich den gleichen Song ausgesucht ("Gone" von Kanye West), betonen aber die Vorzüge ihres Arbeitsplatzes. Die reichen von lustigen Gemeinschaftsspielchen bis hin zu einem firmeneigenen Pool.  Damit dreht das taiwanesische Unternehmen New Media Animation einfach den Spieß um: Während Shifrin die miesen Arbeitsbedingungen beklagt, wirbt New Media Animation um neue Mitarbeiter. Dazu dient auch ein offener Brief, den Vorstandssprecher Mark Simon dem Online-Portal Gawker zugespielt hat. Darin wehrt er sich gegen den Eindruck, den Shifrins Video hinterlassen hat, dass New Media Animation einem "Sweatshop" gleiche. Stattdessen betont Simon die humanen Arbeitszeiten sowie die gute Bezahlung für junge Leute.

Das Ursprungsvideo hat es inzwischen auf mehr als acht Millionen Views gebracht. Kein Wunder, dass Shifrins Ex-Arbeitgeber auf den Zug aufspringt. Allerdings sind die Ex-Kollegen fair und wünschen Shifrin alles Gute für den weiteren Lebensweg:

Boss erwidert Youtube-Kündigung mit eigenem Video

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht