PwC | | von Annette Mattgey

Arbeitgeber sind scharf auf Social Media-Daten

Social Media-Einblicke gegen Jobsicherheit - so könnten die Tauschgeschäfte der Zukunft aussehen, meint PwC. Die Unternehmensberater prophezeien dem Thema Online-Monitoring in der Personalarbeit eine glänzende Zukunft. Dabei stößt die Neugier der Personaler durchaus auf Entgegenkommen: Ein Drittel der jungen Mitarbeiter würde den Zugang zu seinen Social Media-Profilen freigeben, wenn damit ein sicherer Arbeitsplatz verbunden wäre. 

 An der PwC-Studie beteiligten sich mehr als 10.000 Arbeitnehmer weltweit sowie 500 Personalverantwortliche. Die Motivation der Arbeitgeber, sich mit den Facebook- und Twitter-Einträgen ihrer Belegschaft zu befassen, sehen sie darin, besser zu verstehen, was Menschen antreibt - oder warum sie kündigen wollen. Besonders unter jüngeren Arbeitnehmern wächst die Bereitschaft, seine Daten mit dem Arbeitgeber zu teilen.

John Harding, bei PwC auf den Bereich Human Resources spezialisiert, erklärt dazu: "So wie Werber und Einzelhändler immer stärker Online- und Social Media-Daten ihrer Kunden analysieren, um ihnen das passende Einkaufserlebnis zu bieten, können auch Unternehmen persönliche Daten - vorausgesetzt sie haben die Erlaubnis - verwenden, um die Arbeit effizienter zu gestalten und vorausschauend zu planen."

Die Daten-Weitergabe könnte auch zu einer Art Gesundheitscheck ausgebaut werden. Dazu müssen natürlich vorab klare Regeln vereinbart werden, wie die Daten erhoben, gespeichert und verwendet werden.

Ob der Arbeitgeber überhaupt etwas mit den Social Media-Daten anfangen kann, bezweifelt Cary Cooper, Professor für Organisationspsychologie, gegenüber The Guardian: "Ich verstehe nicht, wie der Zugang zu Social Media-Daten zu einer höheren Arbeitsmotivation oder mehr Wohlbefinden führt. Mir scheint es ein bloßer Versuch herauszufinden, was die Mitarbeiter denken und tun - ein Eindringen in ihre Privatsphäre. Es gibt da keine Rechtfertigung aus personalwissenschaftlicher Perspektive."

Arbeitgeber sind scharf auf Social Media-Daten

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht