Dan Price wurde erst vor wenigen Wochen zum "Unternehmer des Jahres 2014" gekürt.
Dan Price wurde erst vor wenigen Wochen zum "Unternehmer des Jahres 2014" gekürt. © Foto:Screenshot "Entrepreneur Magazine"

USA | | von Annette Mattgey

70.000 Dollar für jeden: Traum-Chef verteilt eigenes Gehalt um

Das Glück all seiner Mitarbeiter will Firmenchef Dan Price mit einer ungewöhnlichen Maßnahme fördern: Er kürzt sein Millionen-Gehalt und stockt damit das Salär seiner Angestellten auf. Price hat das Unternehmen Gravity Payments, ein Karten-Dienstleister für kleine und mittlere Unternehmen, gegründet. Auf die Idee gebracht hat ihn die Lektüre einer Studie der Ökonomen Angus Deaton und Nobelpreisträger Daniel Kahneman. Ihr zufolge steigt das emotionale Wohlbefinden mit dem Gehalt an - allerdings stoppt dieser Prozess bei etwa 75.000 Doller. Dafür nehmen dann die Sorgen ums tägliche Überleben ab.

Die Aufstockung finanziert Price, indem er seine Entnahmen von um die eine Million Dollar auf 70.000 Dollar kürzt. Außerdem rechnet er dieses Jahr mit einem Gewinn von 2,2 Mio. Dollar. Profitieren werden um die 70 Mitarbeiter von 120. Für 30 Personen wird sich das Gehalt sogar verdoppeln, sagte ein Unternehmenssprecher der New York Times. 2008 hat Price mit seinem Unternehmen schwierige Zeiten durchgemacht, als aufgrund der Insolvenz zweier Kunden rund 20 Prozent des Umsatzes wegfielen. Damals unterstützen ihn seine Mitarbeiter, Kündigungen konnten so vermieden werden.

Mit seiner Aktion, die er nicht als "politisch" verstanden wissen will, legt Price seinen Finger in eine Wunde. Denn gerade in den USA sind die Lohnunterschiede zwischen Firmenchefs und einfachen Angestellten extrem groß.

Wie es zum Aufbau seines Unternehmens kam, erzählt er in seiner Rede anlässlich der Verleihung des Titels "Unternehmer des Jahres" vom Entrepreneur Magazin:

70.000 Dollar für jeden: Traum-Chef verteilt eigenes Gehalt um

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht