Videos | | von Christian Gehl

Wird Facebook das neue Youtube?

Schlechtes Zeichen für Youtube? Ein Video von Beyoncé wurde innerhalb von vier Stunden 2,4 Mio. Mal auf Facebook aufgerufen, auf Googles Videokanal dagegen nur einige tausend Mal. Selbst fünf Tage später erreicht Youtube nicht ansatzweise die Zahlen von Facebook und liegt bei 1,4 Mio. Aufrufen. Der Grund: Bei Facebook erschien der Clip in den Newsfeeds der Fans und konnte so schnell und einfach weiterverbreitet werden. YouTube fehlt diese Möglichkeit.

Der "New York Times" zufolge sieht das Management von Beyoncé Facebook als den wichtigsten Ort an, um Inhalte mit ihren Fans zu teilen. Facebook investiert derzeit massiv in eine verbesserte Infrastruktur für Videos. Und das beginnt sich auszuzahlen: 100 Mio. Videos werden auf der Plattform inzwischen jeden Monat hochgeladen, eine Milliarde Aufrufe verzeichnen Videos auf Facebook täglich. Fidji Simo, Video-Produktmanager bei Facebook, erklärte, dass User häufiger auf Videos reagieren als auf andere Inhalte. Und je größer das Engagement, desto länger die Verweildauer, einer der wichtigsten Indikatoren für Werbekunden.

Wird Facebook das neue Youtube?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht