EMEA Client Council | | von Franziska Mozart

Wie Facebook das digitale Marketing vorantreiben will

Nichts Geringeres als die Zukunft des digitalen Marketing hat Facebook vor Augen und sich dafür namhafte Mitstreiter gesucht. Im neu gegründeten EMEA Client Council sollen 17 CEOs und Marketing-Verantwortliche von Markenherstellern und Mediaagenturen aus Europa, Afrika und dem Nahen Osten zusammen mit Facebook-Führungskräften an Ideen für diese Zukunft arbeiten. Mit dabei sind unter anderem Nestlé, Unilever, P&G, BMW, VW, Mondelez, Zalando und Samsung. Auf Agentur-Seite machen Mediacom, Omnicom und Aegis Media mit. Nicola Mendelsohn, Vice President EMEA, Facebook, hofft, "gemeinsam die nächste Generation der Innovationen im Bereich Marketing zu entwickeln."

Für Facebook geht es auch darum, regionale Besonderheiten in das eigene System zu überführen. In Indien beispielsweise ist es üblich, Werbemittel mit einem Call-back-Aufruf zu verbinden. Damit kann sich der Konsument zurückrufen und erhält zusätzliche Informationen. Diese Kommunikationsform ist in Indien anerkannt und wurde von Facebook adaptiert. Für Indien gibt es daher nun Anzeigen mit einem Call-back-Button, über den man den Anruf direkt tätigen kann. "Wir wissen, dass die Menschen in unterschiedlichen Teilen der Welt Facebook unterschiedlich erleben und nutzen", schreibt Mendelsohn in einem Blogbeitrag.

Ein Schwerpunkt des von Facebook gegründeten Forums wird auf der mobilen Internetnutzung liegen. Doch vor allem hier ist die Internetnutzung in den unterschiedlichen Regionen kaum vergleichbar. Während das mobile Internet in westlichen Ländern neben das stationäre Internet getreten ist, ist es in Entwicklungsländern häufig der einzige Weg ins Netz. Hier arbeitet Facebook mit der Initiative Internet.og gerade daran, Milliarden neue Nutzer online zu bringen und sich so eine neue Kundengeneration heranzuziehen.

Ebenfalls ein wichtiges Thema des EMA Client Council soll die Kreativität der Kampagnen sein. Facebook seine Anzeigen-Kunden dazu bekommen, das Storytelling und die Bildsprache neu zu definieren und bessere Inhalte für die Nutzer zu schaffen. 

Wie Facebook das digitale Marketing vorantreiben will

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht