Wie der Erfolg von User Experience gemessen wird
© Foto:Cobe GmbH

User Experience | | von Yvonne Göpfert

Wie der Erfolg von User Experience gemessen wird

Jeder Marketing-Verantwortliche predigt: Der Kunde erwartet heute eine zur Marke passende User Experience. Ist bereits die Operationalisierung  dieses Begriffes nicht ganz einfach, so ist es die Messung schon gar nicht. Bis heute weiß die Werbewelt wenig darüber, wie User Experience und Brand Experience Design zusammenhängen. Daher haben sich die UX-Spezialisten von Cobe und 11 Teilnehmer des Studiengangs User Experience Design bei Prof. Andreas Riener von der TH Ingolstadt zusammengetan, um unter dem Titel „Markenerlebnis durch User Experience“ Erkenntnisse zur Validierung zu gewinnen. Ihr Ziel: Die Entwicklung eines Tools, mit dem Marketer bewerten können, ob ein Design die Werte einer Marke widerspiegelt.

Markenwerte erlebbar machen

Cobe ist Spezialist für markenbasierte Gestaltung und Entwicklung von digitalen Produkten. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Neuropsychologie orientiert sich ihre hauseigene User Experience Identity (UXi) Methode an den grundlegenden Regeln der menschlichen Wahrnehmung. Markenwerte, Produktattribute und Serviceversprechen werden in Gestaltungselemente wie Farben, Formen, Animationen übersetzt und eine Marke so in jeder Interaktion erlebbar gemacht.

Im Mittelpunkt zum Thema Messung und Validierung von UX Design steht die Frage, wie Gestaltungselemente im Unterbewusstsein des Empfängers wirken. Denn Formen, Farben, Bilder, Typografie und Bewegungen lösen beim Betrachter mentale Konzepte aus, die wiederum bestimmte Motive der Konsumenten ansprechen. Eine erste Studentengruppe ging  der Frage nach, wie einzelne Elemente eines Codes auf Nutzer wirken. Die Studierenden erarbeiteten dazu einen Fragebogen, optimierten diesen und erstellten darauf basierend einen Design-Guide. Eine zweite Gruppe Studenten erstellte auf den Design Guide aufbauend ein Validierungstool mit modularem Layout.

User Experience automatisiert validieren

Die Ergebnisse dieser Forschung dienen Cobe als Grundlage, um bis Mitte 2018 einen automatisierten Prozess für die Validierung in Form eines digitalen Tools vorlegen zu können. Die Programmierung soll am Cobe-Standort in Osijek erfolgen. "Das Studienprojekt der TH Ingolstadt hat uns dabei geholfen, unserem Ziel einen enormen Schritt näherzukommen. Gleichzeitig ist uns dadurch erst bewusst geworden, dass wir damit ein richtig großes Fass aufmachen. Die Ergebnisse haben uns deutlich aufgezeigt, wo es in den kommenden Monaten nachzulegen gilt, um die wissenschaftliche Relevanz unserer Strategie nachhaltig zu untermauern. Wir freuen uns schon sehr auf das sicher enorm spannende Ergebnis" so Felix van de Sand, Geschäftsführer und Director Design Strategy bei Cobe.

Wie der Erfolg von User Experience gemessen wird

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!