Burger King will frisch Gekündigte mit einem Gratis-Whopper aufheitern
Burger King will frisch Gekündigte mit einem Gratis-Whopper aufheitern © Foto:Burger King

Strategie | | von Irmela Schwab

Wie Burger King Neu-Arbeitslose aufmuntert

Schlechte Nachrichten machen traurig. Oder bringen auf den Gedanken, sich selbst etwas Gutes zu tun. Auf diesen Gedanken ist Burger King in den USA gekommen: Wer gerade gefeuert wurde, und das auf Linkedin noch beweisen kann, bekommt einen Gratis-Whopper.

Nun ist die Verbindung zwischen einer Kündigung und einem Burger nicht gerade auf der Hand. Schließlich trifft man den Konsumenten höchstwahrscheinlich in einer schlechten Verfassung an - und Werbung wirkt nachweislich besser in einer entspannten Situation.

Andererseits geht Burger King damit einen innovativen Weg: zum einen der Einbezug eines weiteren Partners, Linkedin. Zum anderen nimmt der Burger-Brater einen aktuellen Anlass als Aufhänger, um sein Klientel zu erreichen, mit einer Art leckeren Mehrwert aufzuheitern und - wenn die ungewöhnliche Social Media-Strategie aufgeht - an sich zu binden.

Und noch ein Gedanke steckt dahinter: das Feuer. Der eine wird gefeuert und Burger King nutzt Feuer um seine Burger zu braten. Wie Global Brand Chief Fernando Machado laut Adweek sollen Konsumenten damit aufgerufen werden, "zu ihrem Feuer zu stehen". Eine ähnliche Aktion hat Burger King vor kurzem übrigens in seinen argentinischen Filialen in Verbindung mit Mobbing unternommen. Dort steht der Begriff "Grill" im Vordergrund.

So funktioniert's im aktuellen Fall: Wenn man postet "Ich wurde gefeuert und will einen Gratis-Whopper. #WhopperSeverance" auf Linkedin, bekommt man automatisch einen Link geschickt über den man sich für das Whopper-Severance-Paket registrierten kann. Daraufhin erhält man eine Burger King-Gutschein.

Auch eine neue Festanstellung bei Burger King oder anderswo ist nicht ausgeschlossen: Die ersten hundert Gekündigten, die sich outen, erhalten eine 30-minütige Karriereberatung über das Portal The Muse.

Wie Burger King Neu-Arbeitslose aufmuntert

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht