PoS | | von Irmela Schwab

Werbecheck Pinterest und Instagram: Fast so gut wie Word of Mouth

Geballte Emotionen und Verankerung im Lokalen - was kann es im Marketing effektvolleres geben? Bildplattformen Pinterest und Instagram bieten Werbungtreibenden genau das. Interessant ist diese Kombination vor allem auch für lokale Händler, wie Autorin Christina Rose in “Werbung fast so gut wie Word of Mouth” (LEAD digital 7/2015) beschreibt.

Social Media Advertising sollte für den Einzelhandel daher zum Standard gehören. Weil Pinterest und Instagram vor allem mobil genutzt werden, können sie durch präzises Targeting auch jüngere Zielgruppe ansprechen, die über herkömmliche Werbung am PoS kaum erreicht werden. Mit das Beste daran: Werbungtreibende haben das Targeting - im Gegensatz zu Display-Werbung - selbst in der Hand. In Zeiten von steigender Angst vor Kontrollverlust bei den Media-Spendings ein goldwerter Vorteil.

Ikea und McDonald´s machen vor, wie sich die jungen Social-Media-Kanäle für die Kommunikation einsetzen lassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von LEAD digital 7/2015 - hier geht´s zum Testabo.

Werbecheck Pinterest und Instagram: Fast so gut wie Word of Mouth

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht