TNS Fanpage Award | | von Annette Mattgey

Warum Sternburg den TNS Fanpage-Award verdient hat

Premiere für den TNS Fanpage Award. Das Marktforschungsunternehmen hat zum Wettbewerb aufgerufen, nun stehen die Sieger fest. Platz 1 ging an die Leipziger Brauerei Sternburg. Was das Ergebnis für den Otto-Normal-Facebooker bedeutet, kommentiert der Social Media Enthusiast Enrico Hanisch, der die Facebook-Seite von Audi verantwortet.

Im Rahmen der Marktforschungsmesse Research & Results wurde am Mittwoch abend der erste TNS Fanpage Award verliehen. Gewinner des Abends war die Facebook-Markenseite der Leipziger Traditionsbrauerei Sternburg. Wichtiger noch als die Verkündung der Preisträger war die mit dem Award verbundene Botschaft, dass sich Engagements in sozialen Medien längst nicht nur für weltweit agierende Marken lohnen: Im Schatten der Großen verzeichnen auch viele kleine und mittelständische Unternehmen Erfolge auf Facebook.

Insgesamt beteiligten sich 231 Fanseiten an der Abstimmung, die insgesamt von mehr als 20.000 Fans beurteilt wurden. Grundlage des Award war die Ermittlung des Fanpage Community Index: In fünf Kategorien konnten die Fans die Qualität des Auftritts beurteilen. Dabei ging es um die Themen Weiterempfehlung der Marke, Qualität der Inhalte, Interaktion mit dem User, Kundenbetreuung auf der Facebook Seite und die Beurteilung der Facebook Seite im Wettbewerbervergleich.

Unternehmen mussten ihre Seiten beim Veranstalter für den Award anmelden, was zusammen mit der Flut an verschiedensten Social Media Studien- und Awards dazu führt, dass einige der großen Namen der Abstimmung fernblieben. Dies schmälert aber nicht die erfolgreiche Arbeit der nominierten Seiten, zu denen auch Auftritte von Seramis und dem Hitradio OHR gehören: Da der Award zu 100 Prozent auf Fanmeinungen basiert, spiegelt er auch die Mobilisierungsfähigkeit der Marke und die Aktivität der Fans. Wichtiger noch als die reine Fanzahl, sind diese beiden Kennziffern zentral für erfolgreiche Social Media Auftritte.

Erfolgsrezepte für Mittelständler: Echte Gespräche und witzige Aktionen mit Fan-Beteiligung

Exemplarisch zeigt sich dies an der Sternburg-Seite: Angefangen bei einer unterhaltsamen Bildsprache über den authentischen Dialog mit den mehr als 18.000 "Sterni"-Fans bis hin zu ausgefallenen Kampagnenideen spielen die Bierbrauer erfolgreich auf der Facebook-Klaviatur. Als ein Highlight schickten Studenten mit Unterstützung der Brauerei Anfang 2012 das erste Bier in den Weltraum. Das Video dazu ging als viraler Clip durch alle Netzwerke.

Facebook Ads können mittelmäßigen Content auch nicht ausgleichen

Die Ergebnisse des Fanpage Awards unterstreichen, dass auch mittelständische Unternehmen mit einem ausgereiften Gesamtkonzept auf Facebook reüssieren können. Allerdings werden auch sie sich in nächster Zeit der Herausforderung stellen müssen, die durch die Edgerank-Anpassungen alle Unternehmen betrifft: Guter Content muss durch entsprechende Anzeigen auf Facebook weiter gepusht werden, um signifikante Reichweiten in den Newsfeeds der jeweiligen Zielgruppe zu erreichen. Ein Mittel dazu stellt Facebook in Form des Programms  Small Business Boost bereit. Allerdings kann es auch für kleine Unternehmen nicht zielführend sein, mäßige Inhalte durch Ads zu pushen. Dies führt zu Verdruss in der Anhängerschaft und schadet dem Fan-Engagement. Die richtige Kombi lautet: Gute Inhalte durch gezielte Anzeigen zu verlängern. Dafür bedarf es aber neben einem Mediabudget auch kreative Manpower, die sich um die Inhalte für die Social Media Kanälen kümmert.

Auch wenn der Weg gerade für KMUs auf Facebook oft steinig ist, zeigen die Nominierten des Fanpage Award eindrucksvoll, dass Erfolg in sozialen Netzwerken keine Frage der schieren Größe oder Fanzahl ist.  Richtig angepackt, können Unternehmen egal welcher Größe über Facebook Umsätze und Reichweite erhöhen.

Bereits seit 2008 beschäftigt sich Enrico Hanisch  mit digitalem Marketing – anfangs als Consultant bei T-Systems Multimedia Solutions und seit Anfang 2011 für Audi. Als „Social Media Enthusiast“ treibt Hanisch das Engagement von Audi in den sozialen Netzwerken. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf der strategischen Entwicklung und operativen Bespielung der deutschen Audi Facebook-Seite, die sowohl in Bezug auf Engagement als auch Fanzahl zu den erfolgreichsten Seiten hierzulande gehört.

Warum Sternburg den TNS Fanpage-Award verdient hat

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(2) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht