Facebook | | von Annette Mattgey

Von Mobile bis Desktop: Facebook verfeinert sein Conversion Tracking

Facebook gibt seinen Werbekunden mehr Möglichkeiten, die Wirkung ihrer Anzeigen-Kampagnen über verschiedene Geräte hinweg zu verfolgen. Bisher waren Targeting und Tracking auf verschiedenen Geräten möglich, jetzt wird die Analyse aber genauer: "Mit dem neuen Cross Device Report sehen Werbungtreibende die Geräte, auf denen die Anzeigen angeschaut werden, und können dann die Geräte identifizieren, von denen im Anschluss die Konversionen erfolgen", so Facebook in einem Blog-Post. Die Handhabung ist einfach: Der Anzeigenkunde muss lediglich ein Zählpixel auf der Landing-Page einbauen. Der Erfolg lässt sich dann im Ad Manager nachvollziehen. Wer sich mit Conversion Tracking noch gar nicht befasst hat, dem hilft ein kleines Video, das die Funktionsweise erklärt. 

Ein aufmerksamerer Blick in die Vergangenheit ändert die Wahrnehmung der Customer Journey: Facebook hat selbst die Performance von Facebook Ads über verschiedene Geräte hinweg gemessen. Vielen Klicks gehen mobile Views voraus. 32 Prozent der Konversionen am Desktop haben ihren Anfang auf einem Mobilgerät genommen (wenn man bis zu 28 Tage zurückschaut).

Der Cross Device Report steht innerhalb des Facebook Ad Reports zur Verfügung. Unter "Edit Columns" befindet sich der Unterpunkt "Cross-Device".

Von Mobile bis Desktop: Facebook verfeinert sein Conversion Tracking

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht