Unitymedia KabelBW | | von Annette Mattgey

Volltreffer für den BVB: Schon 300.000 Views für Klopp-Spot

Dass Fußball-Sponsoring heutzutage nicht auf Online- und Social Media verzichten kann, beweist gerade Unitymedia KabelBW mit seinem Engagement bei Borussia Dortmund. Die Kampagne zur Kooperation mit dem BVB startete zuerst im Netz. Mit den aktuell mehr als 300.000 Video-Views ist  Anna Desel, Director Digital Branding bei Unitymedia KabelBW, sehr zufrieden. Was die Fußball-Fans noch erwartet, erklärt Desel im LEAD digital-Interview. 

Seit einigen Tagen läuft die Online-Kampagne zur Kooperation mit dem BVB. Welche Auswirkungen für Unitymedia KabelBW sehen Sie schon jetzt?

Die vier Teaser-Spots, die auf zahlreichen Fußball-Webseiten und Blogs gepostet und geteilt wurden, haben in den ersten zehn Tagen bereits mehr als 300.000 Abrufe verzeichnet. Ein super Ergebnis! An den von uns ausgelobten Gewinnspielen, bei denen es jeweils zwei VIP-Eintrittskarten für ein Spiel des BVB zu gewinnen gibt, haben mittlerweile mehr als 14.000 Interessenten teilgenommen.

Und der Spot war natürlich auch Thema in den sozialen Netzwerken: Die Statusmeldung zum Kampagnenstart wurde allein auf der Facebook-Seite des BVB mehr als 400.000 Mal gesichtet. Und auch der Traffic auf der Seite zeigt eine sehr positive Resonanz: 30 Prozent der Besucher kommen über Links aus den sozialen Netzwerken auf die Website. Kurz: Die Kampagne wird von den Fans angenommen. Die Filme werden angesehen, geteilt und weiter empfohlen. Allein seit der Pressekonferenz am 23. Januar hatten wir mehr als 300.000 Besucher auf der Seite! (Stand: 28.01.2014)

Gibt es Inhalte, die ausschließlich fürs Internet produziert werden? Oder andere exklusive Anreize für Facebook-Fans?

Die gesamte Kampagne mit dem BVB ist in enger Zusammenarbeit mit unserem Brand-Management-Team entstanden. Der Kampagnenlaunch wurde digital gestartet, die Kampagne dreistufig konzipiert. Anfang Januar haben wir zunächst verschiedene Teaser-Spots auf der Webseite www.derunhaltbare.de gelauncht. Inhalt: Ausschnitte aus dem Hauptfilm und kurze Sequenzen eines „geheimnisvollen Trainings“ des BVB, die sich über Media und Blogs im Web blitzschnell verbreitet haben. In dieser ersten Phase haben wir die Webseite und die Videos ungebrandet gezeigt, Unitymedia KabelBW war also zunächst nicht als Initiator der Kampagne zu erkennen. Für zusätzlichen Anreiz, die Webseite zu besuchen, haben wir das Gewinnspiel lanciert und einen Countdown zum 23. Januar eingerichtet.

Die Phase zwei startete mit der Pressekonferenz am 23. Januar, auf der wir unsere Kooperation als Champion Partner mit dem BVB vorgestellt haben. Gleichzeitig haben wir die Seite www.derunhaltbare.de gebrandet und zeigen seitdem den BVB-Clip in ganzer Länge, in dem BVB-Torhüter Roman Weidenfeller gegen eine Highspeed-Fußballschuss-Kanone von Unitymedia KabelBW antritt. Trainer Jürgen Klopp, Stadionsprecher Norbert Dickel und die Spieler Sebastian Kehl, Neven Subotic und Julian Schieber spornen Weidenfeller mit ihren Kommentaren zu Höchstleistungen an. Wenn Jürgen Klopp den Keeper im Spot auffordert, sich ein neues Netz zu holen, sprechen wir parallel die Zuschauer an, die relevante Infos zu unserem HighSpeed Internet sowie zu unseren Internet- und Telefon-Flatrates erhalten.

Sind Sie auch im Stadion präsent?

Ja, klar. Am 25. Januar haben wir den Spot „Der Unhaltbare“  den 80.000 Fans im Stadion gezeigt. Er lief in den Pausen des ersten Rückrundenspiels des BVB auf den vier Leinwänden im Signal Iduna Park. Unterstützt wurde die Marketingkampagne mit Flyern, die auf den Sitzen verteilt wurden und auf www.derunhaltbare.de aufmerksam gemacht haben. Ein QR-Code auf den Flyern ermöglichte es den Fans, bequem und schnell am Gewinnspiel teilzunehmen. Apropos Nutzerfreundlichkeit: Damit Fans über Smartphones und Tablets einfach auf die Webseite zugreifen können, haben wir diese selbstverständlich im Responsive Design umgesetzt. Übrigens: Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 19. Februar.

Inwieweit spielt das Fußball-Sponsoring auf Ihrer Facebook-Page eine Rolle?

Auf unseren eigenen Facebook-Auftritten sind wir in der Startphase eher reaktiv mit der BVB-Kooperation umgegangen. Im Laufe des Jahres und natürlich vor allem zur WM werden wir das Thema Fußball und auch unsere Zusammenarbeit mit dem BVB aber auf Facebook stärker angehen. Grundsätzlich gehören zur Koooperationsvereinbarung neben unserer Stadionpräsenz auch gemeinsame Promotion-Aktivitäten wie etwa Autogrammstunden, Foto-Shootings, Gewinnspiele mit Eintrittskartenverlosungen oder ein Fußball-Turnier. Es lohnt sich also, Fan von Unitymedia KabelBW zu werden.

Welche Schwerpunkte haben Sie bisher bei Ihrem Facebook-Account gesetzt?

Wir betreuen Unitymedia und Kabel BW auf Facebook. Unitymedia hat zwei Accounts, www.facebook.com/unitymedia und www.facebook.com/UnitymediaHilfe, da wir unterhaltende Inhalte von der reinen Kundenbetreuung trennen. Bei Kabel BW bilden wir Entertainment und Service über die Seite www.facebook.com/Kabelbw ab. Ziel ist es, Unitymedia als authentischen Brand zu zeigen, der Infos über TV-Serien, neue Kinofilme und Celebrities veröffentlicht. So gelingt es uns, durch spannende Inhalte die Community an die Marke zu binden. Bei dem Hilfe-Kanal steht dagegen der klassische Kundenservice im Fokus.

Volltreffer für den BVB: Schon 300.000 Views für Klopp-Spot

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht