USA | | von Annette Mattgey

"Tribute von Panem"-Stars klären über Ebola auf

Die Stars der Kinoreihe "Die Tribute von Panem" engagieren sich für die gute Sache und wollen mit ihrer Video-Botschaft über die Ebola-Epidemie in Westafrika der Hysterie ihrer Landsleute etwas entgegensetzen. Schauspieler wie Jennifer Lawrence, Julianne Moore und Josh Hutcherson berichten, dass es in den betroffenen Ländern weiter an Medikamenten und Ärzten fehle und deshalb die meisten Betroffenen an der Krankheit sterben würden. In den USA hätten dagegen bislang alle Infizierten überlebt.

Mehr als 400.000-mal wurde das Youtube-Video seit Montag bereits angesehen. Unter dem Hashtag #Misinformationhack wird es auch auf Twitter geteilt, vornehmlich von Filmfans, die zusätzlich mit dem Hashtag #Mockingjay auf die aktuelle Folge von @TheHungerGames verweisen. 

Das Video des Ebola Survival Fund soll US-Bürgern die Angst vor einer Epidemie im eigenen Land nehmen und den Fokus auf die afrikanischen Ebola-Gebiete legen. "Was würde passieren, wenn du Ebola bekommst?", fragt Hutcherson seine Filmpartnerin Lawrence in dem knapp zweiminütigen Clip. "Ich würde wieder gesund werden", antwortet die Oscar-Preisträgerin.

"Tribute von Panem"-Stars klären über Ebola auf

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht