Erwartet steigende Budgets beim Content Marketing: Yahoo-Manager Steffen Hopf.
Erwartet steigende Budgets beim Content Marketing: Yahoo-Manager Steffen Hopf. © Foto:Yahoo

Marketingjahr 2017 | | von Irmela Schwab

Supertrend Content Marketing: Drei Prognosen für 2017

Das ABC im Content Marketing ist schon gelernt. Im neuen Jahr geht es um KPIs, Data und Technologie. LEAD digital hat drei Experten nach der Entwicklung der beliebten Marketing-Disziplin befragt.

Aleksandra Solda-Zaccaro, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin Büro München, Territory:

Die Unternehmen setzen vermehrt auf eine Verzahnung der Themen und dadurch ein Miteinander der Abteilungen innerhalb eines Unternehmens. Oft stehen technisch nicht mehr zeitgemäße Webauftritte im Weg, sodass parallel zu vermehrter Nachfrage nach digital gespielten Content-Ressourcen und -Budgets in Richtung Programmierung fließen. Owned Media wird ernst genommen, Themen auf Interaktionsfähigkeit getrimmt. Die Nachfrage nach Influencer Marketing und der Einsatz von Bloggern steigt. Player, die Content und Technik aus einer Hand spielen können, genießen eine hohe Attraktivität bei den Unternehmen, die „one content – all media“ leben oder wünschen.

Alexander Dix Head of Digital Media, C3 Creative Code and Content:

Nach einem spürbaren Fortschritt 2016 nehmen 2017 die Diskussionen zwischen Agenturen und Marketing-Experten auf Kundenseite zu relevanten KPIs Fahrt auf und bringen Content Marketing-Lösungen auf ein höheres Niveau. Die Ansprüche, nicht nur den richtigen Content zu produzieren, sondern ihn auch zum richtigen Zeitpunkt und an den richtigen Orten zu platzieren, werden wachsen und damit eine neue Diskussion anfachen: Wie entscheidend bei der Zielerreichung ist exklusiv und originär produzierter Content? Wo und wann kann das Kuratieren von Inhalten maßgeblich weiterhelfen? Und - ganz entscheidend für das nächste Jahrzehnt: Welche Rolle spielen Artificial Intelligence und Automated Journalism dabei?

Steffen Hopf, Vice President, Yahoo France & Germany

“Das vergangene Jahr hat für Content Marketing die Weichen gestellt. Advertiser haben erkannt, dass sie mit diesem Marketing-Ansatz einen wichtigen Schritt gehen können, von dem alle profitieren: Sowohl die Marken als auch ihre Produkte, allen voran aber auch die User.  Entsprechend werden die Ausgaben im nächsten Jahr weiter steigen. Der Anstieg von Content Marketing spiegelt das Nutzungsverhalten des heutigen Konsumenten wider. Um diesem Wachstum gerecht zu werden, muss sich Content Marketing vor allem auf drei Säulen konzentrieren: Data, Content und Technologie. Die richtige Zielgruppe muss künftig mittels einer präzisen Datenanalyse im richtigen Moment mit der richtigen Botschaft erreicht werden. Die Nutzer wollen Themen, die sie bewegen, informieren und inspirieren. Anstatt aber Geschichten in vorgegebenen Formaten zu erzählen, ist es unerlässlich, relevante Inhalte zu entwickeln, die in der jeweils geeignetsten Form über alle Endgeräte hinweg in verschiedenste Kanäle distribuiert werden - das ist die Zukunft des Content Marketing.

Mehr zu den großen Trends im Jahr 2017 lesen Sie in LEAD digital 12/2016 (ET: 14.12.2016)

Supertrend Content Marketing: Drei Prognosen für 2017

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht