Super Bowl: Pepsi räumte im Social Web ab
© Foto:Sprinklr

Klicktipp | | von Annette Mattgey

Super Bowl: Pepsi räumte im Social Web ab

Mehr als 6 Mrd. Ad Impression zählen alle Werbespots zum Super Bowl bis jetzt. Pepsi sicherte sich mit seinem Hashtag #pepsihalftime Rang eins, unter den Top 3 ist allerdings auch eine deutsche Marke.

Die Social-Media-Management-Plattform Sprinklr hat ein Brand Bowl-Dashboard erstellt und mit ihren Analyse-Tools untersucht, welche Kampagnen sich vor, während und nach dem Super Bowl am meisten gelohnt haben und welche Brands und Influencer die größte Reichweite erzielen konnten.

Der Top Influencer:

Das ist Justin Bieber, der im Spot von T-Mobile die Hauptrolle spielt. Bei Youtube erzielte er inzwischen mehr als 9,1 Mio. Views. 

Der Top Hashtag:

Pepsi erzielte mit #pepsihalftime eine Reichweite von 110.000 und übertraf damit den Zweitplatzierten um ein Vielfaches. #Avosecrets teilten um die 37.000 Personen.

Das Thema der meisten Tweets mit dem Hashtag #pepsihalftime: der Auftritt von Lady Gaga.

Das gesamte Dashboard mit allen Super-Bowl-Spots gibt es hier.

Welche Spots durch gutes Storytelling beeindrucken, analysiert die W&V-Kollegin Susanne Herrmann.

Super Bowl: Pepsi räumte im Social Web ab

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht