Super Bowl: Pepsi räumte im Social Web ab
© Foto:Sprinklr

Klicktipp | | von Annette Mattgey

Super Bowl: Pepsi räumte im Social Web ab

Mehr als 6 Mrd. Ad Impression zählen alle Werbespots zum Super Bowl bis jetzt. Pepsi sicherte sich mit seinem Hashtag #pepsihalftime Rang eins, unter den Top 3 ist allerdings auch eine deutsche Marke.

Die Social-Media-Management-Plattform Sprinklr hat ein Brand Bowl-Dashboard erstellt und mit ihren Analyse-Tools untersucht, welche Kampagnen sich vor, während und nach dem Super Bowl am meisten gelohnt haben und welche Brands und Influencer die größte Reichweite erzielen konnten.

Der Top Influencer:

Das ist Justin Bieber, der im Spot von T-Mobile die Hauptrolle spielt. Bei Youtube erzielte er inzwischen mehr als 9,1 Mio. Views. 

Der Top Hashtag:

Pepsi erzielte mit #pepsihalftime eine Reichweite von 110.000 und übertraf damit den Zweitplatzierten um ein Vielfaches. #Avosecrets teilten um die 37.000 Personen.

Das Thema der meisten Tweets mit dem Hashtag #pepsihalftime: der Auftritt von Lady Gaga.

Das gesamte Dashboard mit allen Super-Bowl-Spots gibt es hier.

Welche Spots durch gutes Storytelling beeindrucken, analysiert die W&V-Kollegin Susanne Herrmann.

Super Bowl: Pepsi räumte im Social Web ab

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!