Anzeige

Sponsored Post: Die Macht der User! Aktivierung und Steuerung der Schwarmintelligenz

gutefrage.net gibt Tipps für die Praxis

Das aktuelle Whitepaper „Die Macht der User – Aktivierung und Steuerung der Schwarmintelligenz“ öffnet die Blackbox User, erläutert deren kollektive Macht und zeigt Handlungsempfehlungen für Unternehmen mit einer Corporate Website, Social Media-Kanälen oder einer eigenen Community auf.

Über 25 % aller Suchergebnisse zu bekannten Unternehmen verlinken auf Beiträge, die von Nutzern geschrieben wurden, nicht von Unternehmen. Das bedeutet: Mindestens ein Viertel der unternehmerischen Marketingmacht ist weggebrochen und auf potenzielle Kunden übergegangen. Mit Hilfe des Whitepapers gibt gutefrage.net praktische Tipps, wie Unternehmen mit der augenscheinlich verlorenen Kommunikationshoheit in Zeiten des digitalen Reputation Managements gewinnbringend umgehen können.

https://dialog.gutefrage.net/

B2C Kommunikation – gestern, heute und morgen

Üblicherweise differenziert man Kommunikationsakte im Hinblick auf Sender und Empfänger in die Typen „One2One“, „One2Many“ und Many2Many“ – erweitert durch die „One2Some“- Kommunikation. Bei der One2One-Kommunikation befindet sich auf Sender- und Empfängerseite jeweils eine Person, wie beispielsweise bei einem persönlichen Telefonat. Innerhalb der One2Many-Kommunikation hingegen wird eine breite Masse eines für das Unternehmen wichtigen Personenkreises angesprochen. Bei der One2Some-Kommunikation richtet sich die Werbung an ein vorher definiertes Cluster, z.B. bei einer Werbekampagne, die mit Targeting-Kriterien versehen ist. Sowie Nutzer eigenständig Beiträge von Unternehmen kommentieren oder verfassen, ist von der Many2Many-Kommunikation die Rede. Hier werden Beiträge der User über Soziale Netzwerke verbreitet.

Sucher, Produzent und Socializer

Die Blackbox „User“ unterteilt sich in die Nutzerdimensionen Sucher, Produzent und Socializer, welche mehr als 25 % der unternehmerischen Informationshoheit im Internet für sich beanspruchen und eigenständig über die jeweiligen Unternehmen im Social Web schreiben.

Sucher

Unter „Sucher“ versteht man User, die oft aus einem Informationsbedürfnis heraus aktiv werden, das sie über das Internet zu stillen hoffen. Dieser Nutzertyp ist für ein Unternehmen sehr relevant, denn er bildet die Basis jeglicher Onsite-Aktivität. 

Produzent

Der „Produzent“ von Inhalten, startet seine Karriere für gewöhnlich als „Sucher“. Zu einem gewissen Zeitpunkt wird er jedoch aktiv, schreibt eigene Beiträge und wird somit zu einem aktiven Produzent von Inhalten.

Socializer

Der „Socializer“ produziert kaum eigenen Content, sondern beurteilt die Beiträge anderer User oder Unternehmen, die er sucht und findet. Dabei nutzt er z.B. Likes, Dislikes oder andere Bewertungsitems, um seine Meinung zu verbreiten.

Motivation der User

Nutzer schreiben und kommentieren aus verschiedenen Beweggründen. Die Motivation der User geht oft aus einer Misslage hervor. Als Motivationsmotive lassen sich individuelle Kommunikationsbedürfnisse ableiten, wie beispielsweise der Austausch mit anderen Nutzern auf privater und intimer Ebene. Weitere Motive wie Zugehörigkeit, Leistung, Hilfsbereitschaft und Macht werden im Rahmen des Whitepapers ausführlich beschrieben.

https://dialog.gutefrage.net/

Nutzeraktivierung und -steuerung

Zu den obersten Zielen eines jeden Community- oder Social Media Managements zählt der stetige Auf- und Ausbau der Community.

Doch wie lassen sich neue Nutzer gewinnen? Bevor sich ein neuer Nutzer auf einer Plattform anmeldet, eine Facebookseite liket, oder sogar Beiträge schreibt, ist er ein „Sucher“. Versierte Nutzer filtern die Informationen eines digitalen Auftritts sehr schnell nach ihren eigenen Bedürfnissen und überlesen bewusst sehr viel, da sie zunächst kein Interesse an einer Community-Mitgliedschaft haben. Hat ein Sucher seine Suche erledigt, muss ein gewisser Trigger vorhanden sein, welcher sein Interesse auf der Seite neu entfacht. Jetzt gilt es, den Nutzer auf der Seite zu halten. Tools, wie beispielsweise inhaltlich ähnliche Themen, Gewinnspiele oder eine gekonnte Selbstdarstellung, die den Nutzer beeindruckt, bieten sich an. Es gilt, Neugierde zu wecken und die volle Aufmerksamkeit des Nutzers zu gewinnen. Besonders aktive User, die anderen durch ihre Beiträge helfen, freuen sich über Anerkennung und positives Feedback. Je stärker sich ein User als Bestandteil der Community sieht, desto intensiver wird seine Teilnahme. Viele Nutzer werden von dem Motiv getrieben anderen zu helfen. Dieses Verhalten kann ein Plattformbetreiber fördern und die Contentproduktion dadurch ankurbeln.

Einige Tipps für die Praxis:

Wie ein Unternehmen mit der Macht der User gekonnt umgeht, zeigen die folgenden Tipps:

Holen Sie Ihre Nutzer ab! Viele Menschen wissen noch nicht, dass sie einmal Ihre Nutzer werden wollen. Zeigen Sie ihnen daher, was Sie haben. Geben Sie an. Machen Sie potenziellen Nutzern beispielsweise den Registrierungsprozess so leicht und intuitiv wie möglich. Ruhen Sie sich nicht auf den erwünschten Userzahlen aus, sondern vergrößern Sie Ihre Community stetig.

Testen Sie Motivationen. Spielen Sie die Motive der Nutzer (z.B. Zugehörigkeit, Macht, Hilfsbereitschaft und Leistung) einmal an sich oder anderen Personen durch. Diese Erkenntnisse helfen, Ihr Angebot derart zu gestalten, dass neue Nutzer angezogen und etablierte Nutzer gebunden werden.

Erziehen Sie nicht. Geben Sie den Rahmen vor! Versuchen Sie nicht, Ihre Nutzer zu erziehen. Das wird nicht funktionieren. Leiten Sie sie vielmehr an, geben Sie ihnen Vorbilder und gehen Sie mit gutem Beispiel voran. Steuern Sie Influencer in der Community und nutzen Sie deren Resonanzwirkung.

Eine komplette Übersicht der Praxistipps bietet das Whitepaper „die Macht der User - Aktivierung und Steuerung der Schwarmintelligenz“.

Interessierten Unternehmen und Agenturen wird das Whitepaper mit vielen weiterführenden Informationen kostenfrei unter https://dialog.gutefrage.net/ zur Verfügung gestellt.

Über gutefrage.net:

Die gutefrage.net mit monatlich 17,13 Millionen Unique Usern (AGOF 2013-10) gehört zur Holtzbrinck Digital GmbH, der Internet-Beteiligungsholding der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. gutefrage.net ist Deutschlands erfolgreichste Ratgeber-Community und zählt zum Portfolio der gutefrage.net Gruppe, zu der u.a, die Ratgeberportale helpster, comprano, COSMiQ und pointoo gehören.

Weitere Informationen unter: www.gutefrage.net

Pressekontakt:

Siccma Media GmbH
Benedikt Bereuter
Goltsteinstr. 87
50968 Köln
Tel.: 0221 / 34 80 38 28
Fax: 0221 / 34 80 38 70
E-Mail: gutefrage@siccmamedia.de

Sponsored Post: Die Macht der User! Aktivierung und Steuerung der Schwarmintelligenz

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht