Budweiser |

Soziale Becher: Wie Nutzer durch ein Prost zu Facebook-Freunden werden

Einmal anstoßen in einer Bar und schon auf Facebook befreundet: Der US-Bierbrauer Budweiser hat dazu das passende Gadget entwickelt, das automatisiert digitale Freundschaften schließt, ohne dass jeder den ganzen Abend auf seinem Smartphone rumtippen muss. Dazu bekommt der Bargast einen sogenannten "Buddy Cup". Am Boden befindet sich ein QR-Code, den der Gast einmal einscannen muss, damit der Becher bei seinem Facebook-Profil eingeloggt ist.

Stößt man mit "Buddy Cup" mit jemandem an und derjenige hat auch den QR-Code auf seinem Becher aktiviert, werden die Profile im sozialen Netzwerk automatisch miteinander verbunden und es wird dann eine gegenseitige Freundschaftsanfrage geschickt. Technisch ermöglicht das ein kleiner Chip im Boden des Bechers. Die sozialen Trinkbehälter sollen künftig auf Festivals und Konzerten zum Einsatz kommen. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit von Budweiser und Facebook entwickelt.

Soziale Becher: Wie Nutzer durch ein Prost zu Facebook-Freunden werden

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(2) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht