Praxis-Tipps | | von Annette Mattgey

So spornen Sie Kunden zum Mitmachen an

Empfehlungsmarketing ist kein neues Konzept, aber mit der steigenden Bedeutung digitaler Kanäle, können Unternehmen heute mehr denn je von „Word of Mouth“ profitieren, meint Volker Wiewer, CEO von eCircle. Im Gastbeitrag für LEAD digital erklärt er, wie Marken ihre Kunden dazu motivieren, ihre Erfahrungen zu teilen und welche Online-Tools und Technologien beim Aufbau eines erfolgreichen Netzwerks zur Verfügung stehen.

Markenbotschafter, die Neuigkeiten und Erfahrungen zu Marken und Produkten in ihren eigenen Online-Kanälen verbreiten, werden für Unternehmen immer wichtiger. Studien zeigen, dass Konsumenten mittlerweile eher Bewertungen von Freunden und Bekannten in Social Networks vertrauen, als auf Marketingbotschaften. Entsprechend sollten Marken sich ein Online-Netzwerk aufbauen, um durch Mund-zu-Mund Propaganda die Kundenbindung zu stärken. Im englischsprachigen Raum ist dieses Konzept unter dem Namen „Consumer Affiliate Selling Network“ bekannt und erfährt immer größere Aufmerksamkeit. Die folgenden Beispiele zeigen, über welche digitalen Kanäle ein solches Netzwerk aufgebaut werden kann.

Social Media

Social Media hat die Art der Kommunikation und des Online-Kaufs in den letzten Jahren grundlegend verändert. Über Plattformen wie Facebook und Twitter oder Newcomer wie Pinterest und Instagram, können sich Nachrichten in Sekundenschnelle verbreiten. Konsumenten können ihre Meinung zu speziellen Produkten in sozialen Netzwerken mit Freunden, Kollegen oder gleichgesinnten Fremden diskutieren.

Der Supermarkt-Gigant Tesco macht sich die Möglichkeiten der sozialen Netzwerke zu Nutze und motiviert seine Kunden über ein Entlohnungssystem dazu, ihre Erfahrungen zu teilen. Vergangenen Monat stellte das Unternehmen eine neue „Share & Earn“ Kampagne vor, bei der Tesco Facebook-Fans durch das Online-Teilen von Produkten Clubcard-Treuepunkte sammeln können. Diese können anschließend für Einkaufsgutscheine eingelöst werden. Ein solches Belohnungsschema für das Teilen von Unternehmens-Inhalten verfestigt die Beziehung zu Ihren Markenbotschaftern und steigert die Kundenbindung.

E-Mail

Die Einbindung von Social Links in Ihren E-Mail-Kampagnen gibt den Empfängern eine einfache Möglichkeit, Inhalte direkt und unkompliziert zu teilen. Dadurch vergrößern Sie die Reichweite Ihrer Kampagnen enorm und ermöglichen Ihren Empfängern, Ihre Meinung in dem Kanal ihrer Wahl zu verbreiten.

Durch das Tracking der Links in Ihren Nachrichten können Sie die Empfänger identifizieren, die Ihre Inhalte teilen. Anschließend können Sie diese Markenbotschaftern mit gezielteren Kampagnen ansprechen und z.B. nach Feedback für die Produktentwicklung befragen, ihn für die Werbung neuer Kunden einsetzen und für die Verbreitung Ihrer Markenbotschaft mit Rabatten und speziellen Angeboten entlohnen.

Um die Generierung von Empfehlungen und Content zu Ihren Produkten und Services zu fördern, sollte Ihr E-Mail-Marketing Programm mit Ihrer E-Commerce-Plattform integriert sein und den Versand automatisierter Nachrichten ermöglichen. So können Sie z.B. den Käufer eines Produktes nach einer bestimmten Anzahl von Tagen nach seinen Erfahrungen befragen. Diesen User Generated Content können Sie im nächsten Schritt wieder verwenden und als Empfehlung in Ihre E-Mail-Kampagne integrieren, um das Vertrauen Ihrer Empfänger zu stärken. Ein dynamisches Content-Feld zieht sich Bewertungen von Webseiten oder anderen Quellen und integriert diese automatisch in das E-Mail-Template. Optional können dabei auch nur Erfahrungsberichte mit positivem Feedback oder z.B. erst ab einer gewissen Punktewertung einfließen. So fördern Sie sowohl das Vertrauen und somit Verkäufe, als auch die Bereitschaft Ihrer Kunden, selbst Bewertungen abzugeben.

Blogs

In vielen Branchen gibt es eine rege Community mit Blogger-Netzwerken. So gibt es z.B. zahlreiche Blogs zum Thema Mode, Kinderartikel oder Motorsport. Nutzen Sie den Einfluss dieser Blogger, um Traffic auf Ihre Seite zu bekommen und Ihre Markenbotschaft gegenüber interessierten Kunden weiter zu verbreiten. Auch hier kann es sinnvoll sein, den Bloggern einen Anreiz zu bieten, über Sie zu berichten. Versenden Sie z.B. ein Prototypen, ein gerade neu eingeführtes Produkt oder ein Teil ihrer neuen Kollektion und bitten Sie darum, einen Testbericht zu verfassen.

Co-Browsing

Co-Browsing, das gemeinsame und synchrone Browsen im Netz über mehrere PCs, ermöglicht eine ganz neue Dimension des Online-Shoppings. Konsumenten können sich während des Einkaufs direkt mit Freunden und Bekannten austauschen. So erhält der Käufer ein direktes Feedback von seinen Vertrauenspersonen. Auf der Website, die das Co-Browsing ermöglicht (z.B. Lutebox.com), werden alle Teilnehmer direkt zum Teilen von Bildern angeregt und bekommen Produkte angezeigt, die sie den anderen Teilnehmern weiterempfehlen können.

Apps

Die Entwicklung von digitalen Technologien hat Marketern in den letzten Jahren eine Unzahl neuer Möglichkeiten eröffnet. Eine der wichtigsten Entwicklungen war dabei sicherlich die Verbreitung von Smartphones und zugehöriger Applikationen.

Ein Unternehmen in den USA hat letztlich eine iPad App entwickelt, die es den Konsumenten erlaubt, ihren eigenen 3D-Shop in einer virtuellen Stadt zu eröffnen. Innerhalb der App können Nutzer z.B. ihre eigene Mode-Kollektion oder neue Designs für spezielle Produkte entwickeln. Die besten Entwürfe werden mit einem Preis belohnt. So interagieren die Kunden mit der Marke und festigen ihre Bindung. Darüber hinaus teilen die Nutzer der App ihre Kreationen und Spiel-Ergebnisse mit ihren Freunden und verbreiten so in unterhaltsamer Weise Produkt-empfehlungen.

Fazit

Das Ziel jeder Marke sollte darin bestehen, mit Ihren Kunden und Interessenten zu interagieren und diese zur Weitergabe Ihrer Markenbotschaft über verschiedene Kanäle zu ermuntern. Der Schlüssel dazu liegt in einer offenen Kommunikation und dem Ausbau des Netzwerks an Markenbotschaftern. Also bieten Sie Ihren Konsumenten interessante und interaktive Inhalte, die es wert sind, geteilt und verbreitet zu werden. So können Sie über das Netzwerk Ihrer zufriedenen Kunden schnell neue Kontakte gewinnen und zu Neukunden konvertieren.

 

Volker Wiewer ist CEO von eCircle, einer Agentur für Full Service Digital Marketing in Europa. Das 1999 gegründete Unternehmen bietet cloudbasierte Lösungen für E-Mail-, Mobile- und Social Media-Marketing sowie Lösungen für Opt-in Lead-Generierung und E-Mail-Kampagnen an. Zu den Kunden zählen Deutsche Post, Volvo, Otto und Nintendo.

So spornen Sie Kunden zum Mitmachen an

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht