So meistern Sie die Schwierigkeiten der Datenauswertung bei Predictive
© Foto:Forrester

Predictive Marketing | | von Yvonne Göpfert

So meistern Sie die Schwierigkeiten der Datenauswertung bei Predictive

Forrester hat imAuftrag von Rocket Fuel 500 Marktingexperten aus sechs Ländern, die zusammen ein Marketingbudget von 1,2 Milliarden britischen Pfund verwalten, gefragt, wie sie die Zukunft des Marketings sehen. Das Ergebnis der Studie Thought Leadership in einem Satz: Predicitve Marketing ist das nächste große Ding. 82 Prozent der Befragten stimmen zu, dass Predictive Marketing das Mittel der Wahl ist, um in den nächsten zwei Jahren von den Mitbewerbern nicht abgehängt zu werden. 78 Prozent der Marketer sind sich sogar sicher, dass alle Marketingaktivitäten prädiktiv werden. Predictive Marketing beruht dabei auf Technologien, die durch künstliche Intelligenz getrieben werden und Vorhersagen treffen können.

Media-Agenturen müssen Predictive können

Die wachsende Bedeutung von Predicitve hat Folgen für Media-Agenturen: Media-Agenturen müssen von Künstlicher Intelligenz (KI) getriebene, datengesteuerte Technologie implementieren, sonst riskieren sie, dass ihre Kunden Anzeigen anderweitig einkaufen. Denn Predictive Marketing steht bei Werbetreibenden auf der Wunschliste, was eine Ad-Buying-Plattform leisten muss, ganz oben. Die Vorhersagen helfen Marketern, Budget zu sparen und ihre Kunden zunehmend personalisierter anzusprechen. Kurz: Werbetreibende erwarten von ihrer Media-Agentur, dass sie datengesteuerte Strategien, KI-getriebene Technologie und prädiktive Fähigkeiten implementiert.

Und einer der Gründe, warum sich werbetreibende Kunden heute für oder gegen eine Agentur entscheiden, hängt damit zusammen, ob die Media-Agentur prädiktive Technologie anbietet. Bietet die Agentur das nicht, holen Unternehmen heute die Anzeigenschaltung oft wieder inhouse.

Fokus auf Personalisierung

Weiter planen 86 Prozent der Werbetreibenden, die Personalisierungfähigkeiten ihres Marketings in den nächsten 12 Monaten zu verbessern. Werbetreibende bereiten sich auf eine Welt vor, in der Künstliche Intelligenz Marketingentscheidungen mit Höchstgeschwindigkeit und in Echtzeit trifft. 61 Prozent der Befragten geben an, sie seien mit der Technologie ausgestattet, die zur Umsetzung einer KI-Strategie erforderlich sei. Darüber hinaus sagten 65 Prozent, sie hätten das Potenzial, das KI mit sich bringt, erkannt und sie wüssten, wie KI das Marketing und wie Mehrwert für den Kunden geschafft wird, völlig verändert.

Doch die Massen an Daten, die Customer Journey und der Blick auf den Verbraucher bleiben weiter die große Herausforderungen für Marken und Marketer. Problem Datenquellen: 66 Prozent der erfahrenen Marketer sagen, dass Kundendaten aus zu vielen verschiedenen Quellen kommen, um sie unkompliziert und sinnvoll auszuwerten.

So werden Sie mit Predictive Marketing erfolgreich

Predictive Marketing kann helfen, die Datenherausforderungen der Werbetreibenden anzugehen, indem die Technologie hilft, Daten mit Geschwindigkeit, skalierbar und in Echtzeit zu nutzen. 84 Befragten sagen, sie wollen ein Marketing, das von jeder Interaktion mit einem Kunden lernt und optimiert. Forrester identifizierte die elementaren Schritte für Marken, um maßgeschneiderte 1:1- Interaktionen und mehr personalisierte Anzeigenerlebnisse für Kunden zu erzielen.

1. den Kunden eindeutig identifizieren

2. nonlineare Customer Journey-Konzepte etablieren

3. Werbeentscheidungen in Echtzeit treffen und ausspielen

4. Entscheidungen treffen auf Basis Künstlicher Intelligenz

5. besser eigene Daten nutzen als Daten von extern/Dritten

So meistern Sie die Schwierigkeiten der Datenauswertung bei Predictive

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!