Gastbeitrag | | von Uli Busch

So erreichen Sie mit Youtube Ihre Zielgruppe

Youtube erfreut sich als Marketingplattform immer größerer Beliebtheit - und das nicht zu Unrecht. Youtube ist nicht nur das mit Abstand größte Videoportal Deutschlands, sondern auch die zweitgrößte Suchmaschine nach Google. 38 Millionen Unique User pro Monat werden in Deutschland bereits über Youtube erreicht, ermittelte Statista. Laut einer aktuellen Studie von Cisco ist Online-Video mit 13,2% Wachstum der am schnellsten wachsende Internetbereich und wird Social Media bis 2017 in Popularität übersteigen. Christoph Gaschler, Gründer und Geschäftsführer der Full-Service-Agentur Videobeat Networks GmbH, erklärt in einem Gastbeitrag für LEAD Digital, warum es trotz des großen Potentials vielen Unternehmen nicht gelingt, ihre Bekanntheit via Youtube zu steigern und gibt Tipps, wie dies besser angegangen werden kann:

Youtube ist lange nicht mehr nur die user-generated Trashvideo-Plattform, auf der man abgefilmte Konzerte oder Katzen, die Laserpointern hinterherjagen, findet. Allmählich verbreiten sich sehenswerte Kanäle in TV-ähnlicher Qualität mit Inhalten, die eine ernsthafte Alternative zu den konventionellen Fernsehsendern bieten. Je höher die Nutzerzahlen, desto größer sind die Zielgruppen, die Unternehmen mit ihren eigenen Online-TV-Channels erreichen können. So entsteht exklusiv auf Youtube ein Ökosystem von professionell produzierten TV-Formaten. Eine Studie des amerikanischen Online-Marketers Pixability zeigt den rasanten Anstieg von den monatlich  veröffentlichten Videos der Top 100 Global Brands (siehe Grafik links).

Viele Marken scheitern bei der Umsetzung

Trotz des riesigen Potentials gelingt es vielen Unternehmen nicht, ihre Markenbekanntheit über Youtube zu steigern. Nahezu die Hälfte aller Videos, die von den Top 100 Brands veröffentlicht werden, erreichen weniger als 1.000 Views. Die Gründe dafür sind zahlreich: fehlende SEO-Kenntnisse, unzureichende Maßnahmen der Reichweitensteigerung oder inadäquater Inhalt. Immer wieder werden unzählige Ressourcen in die Produktion gesteckt, jedoch zu wenig in die eigentliche Vermarktung der Videos. Ein häufig gesehener Fehler liegt darin, Youtube wie das herkömmliche Fernsehen zu behandeln und aufwendig produzierte TV-Spots zu veröffentlichen, ohne sie für die Online-Vermarktung zu optimieren. Ein anderer Irrglaube ist, mit dem einen perfekten Video einen viralen Effekt à la Gangnam Style zu erzielen. Virale Videos sind nicht planbar und sollten folglich keine Priorität bei dem Aufbau des eigenen Youtube-Channels sein. Vielmehr ist YouTube als eine TV-Plattform zu verstehen, die eine neue Fernsehlandschaft mit neuen Spielregeln für alle Beteiligten schafft. So wie die privaten TV-Sender in den Achtzigern den Fernsehmarkt umkrempelten, ist heute Youtube der Gamechanger der Bewegtbild-Branche. Für manche ein Fluch, für andere ein Segen.

So erreicht Ihre Message die Zielgruppe

Youtube ist ein Medium, das Ihnen als Unternehmen die Möglichkeit bietet, potentielle Kunden interaktiv zu erreichen und zwar mit Inhalten, die sie aus eigenem Interesse und bewusst wahrnehmen. Die folgenden vier Regeln helfen Ihnen, den wahren Wert von Youtube für Ihren Youtube-Channel auszuschöpfen.

1. Erzielen Sie eine dauerhafte Kundenbindung mit Youtube

Regel Nummer eins verdeutlicht den großen Unterschied zwischen Youtube-Videos und der Fernsehwerbung: Ein Werbeclip weckt die Aufmerksamkeit der Zuschauer, erzeugt jedoch nur in den seltensten Fällen ein tieferes Interesse. Das dargestellte "Fünf-Stufen-Modell" zeigt alle Schritte auf, durch die Sie Ihre potentiellen Kunden auf Youtube führen sollten. Die Möglichkeiten der Kundeninteraktion und der Einbindung von längeren Inhalten führen den Interessenten näher an Ihre Marke heran und erhöhen die Wahrscheinlichkeit der Kundenbindung.

2. Binden Sie die Zuschauer mit vielfältigen Videoformaten an Ihren Channel

Um einen erfolgreichen Youtube-Channel aufzubauen, ist es wichtig, dass Sie möglichst viele Videos zur Verfügung stellen, die das gesamte Spektrum der oben genannten fünf Stufen abdecken. Kurze Videos mit knackigen Inhalten wecken die Aufmerksamkeit, während längere Videos mit wertvollen Inhalten und vielen Details wichtig sind, um dem tieferen Interesse an der Marke gerecht zu werden und die potentiellen User auf dem Channel zu halten. Des Weiteren können Sie fremde Videos einbinden, die thematisch zu Ihrem Channel passen, und so die Diversität Ihres Channels steigern.

3. Richten Sie Ihren Fokus auf regelmäßige Veröffentlichungen von ansprechenden Inhalten

Achten Sie darauf, dass Ihre Videos kontinuierlich und regelmäßig erscheinen. Online-Videos bieten nämlich die wertvolle Möglichkeit des wechselseitigen Informationsflusses. Direktes Feedback in Form von User-Meinungen und -bewertungen ermöglicht wertvolle Lerneffekte. Aus diesem Grund  ist es wichtig, vorhersehbar zu sein und Ihre Zuschauer wissen zu lassen, wann Sie ein neues Video posten. Allgemein gilt, wird jedoch oft falsch umgesetzt: Der Inhalt und die Message des Videos sind wichtiger als seine Filmqualität.

4. Schaffen Sie Korrelationen zwischen Videos und Marketingkampagnen

Die Verbindung einer Videoserie mit weiteren Marketingkampagnen ist ein effektives Mittel, um die Reichweite zu steigern. Verlinken Sie deshalb Videos und Kampagnen, um höhere Klickraten zu erzielen. Videos von Werbeevents, Konferenzen und anderen Veranstaltungen bringen Zuschauer ebenfalls auf den Channel. Die "Real Beauty Sketches"-Werbemaßnahme von Dove ist ein gutes Beispiel für eine Kampagne, die über viele Marketingkanäle gleichzeitig lief. Sie wurde im April 2013 gelaunched und erreichte seitdem weltweit mehr als 163 Millionen Views über Youtube.

Online-Video entwickelt sich immer mehr zum meist genutzten Medium im Internet. Laut der Cisco Studie wächst die Anzahl der Online-Video-Nutzer weltweit von 1,2 Milliarden im Jahr 2012 auf 2 Milliarden in 2017, was 81% aller Internetuser entspricht. Da der Markt des Online-TVs so rasant wächst, übersteigt der Mehrwert von Video-Marketing zunehmend den der bisherigen Marketing-Kanäle. Die Zielgruppen sind bereits da, hochqualitativer Content entsteht, und die Preise sind niedrig. Noch. Bisher war die Scheu vor Youtube bei deutschen Werbetreibenden recht groß, doch allmählich entdecken immer mehr von ihnen das gigantische Potential des Online-TVs. Manche bezeichnen Youtube sogar als eine unausgebeutete Goldmine.

So erreichen Sie mit Youtube Ihre Zielgruppe

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht