Facebook for Business | | von Annette Mattgey

So engagiert sich Facebook für mehr Erfolgsgeschichten aus dem Mittelstand

Vor rund einem Jahr schob Facebook eine große Initiative an, um mehr kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Einstieg - und letztendlich - auch zur Werbung bei Facebook zu bewegen. Jetzt zieht das Netzwerk Bilanz: 50 Millionen KMUs weltweit sind bei Facebook, alleine in den vergangenen drei Monaten kamen fünf Millionen hinzu. LEAD digital hat nachgefragt, was sich im Kontakt zu den Mittelständlern am besten bewährt hat und wie es nun weitergeht.

Wie sehen die aktuellen Zahlen aus?

Mittlerweile haben über 50 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen Seiten auf Facebook. In Deutschland sind 80 Prozent der Menschen auf Facebook mit einem Unternehmen verbunden.Die Menschen hinterlassen über 2,5 Milliarden Kommentare pro Monat auf Facebook-Seiten von Unternehmen. Die Anzahl der privaten Nachrichten an diese hat sich seit dem letzten Jahr verdoppelt – vor allem die mobile Kommunikation von unterwegs spielt dabei eine entscheidende Rolle.

"Große" Unternehmenskonten werden von Facebook verifiziert, eine Art Seriösitäts-Siegel. Welche Möglichkeiten haben da kleine Läden?

Es gibt einen neuen Button zur Verifizierung für KMUs. Er wurde speziell für Seiten kleiner und mittelständischer Unternehmen kreiert, damit die Kunden wissen, dass es sich um eine vertrauensvolle Seite handelt. Der Test startet zunächst in ausgewählten Ländern und wird in den kommenden Monaten global ausgerollt. Bedingung für die Seiten-Verifizierung von Unternehmen ist, dass diese eine physische Adresse besitzen. Informationen zu weiteren neuen Tools stellt Facebook in seinem Blog zur Verfügung.

Die KMU-Initiative ist vor einem Jahr mit verschiedenen Maßnahmen (Events, Beratung, Infos auf der Website) gestartet. Mit welche der Maßnahmen konnte Facebook am meisten bewegen?

Ein wegweisendes Format haben wir im Juni mit unseren Local Awareness Ads für alle Unternehmen in Deutschland verfügbar gemacht. Dieses Anzeigenformat wurde speziell für die Bedürfnisse von kleinen und lokalen Unternehmen auf Facebook entwickelt. Die Tischlerei Holzconnection ist eines der ersten Unternehmen, die Local Awareness Ads fest in ihren Marketing-Mix integriert haben. Die Besucherzahl in den Geschäften von Holzconnection konnte durch die Marketingstrategie auf Facebook um mehr als 30 Prozent gesteigert werden.

Wie kamen die Facebook-Events an?

"Facebook Pro. Dein Unternehmen. Deine Zukunft." war unsere bisher größte Veranstaltung in Europa. In München kamen im Sommer knapp 1.000 Vertreter aus dem deutschen Mittelstand, den Verbänden und der Politik zusammen. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr erfolgreiche Digitalisierungsstrategien, weshalb wir uns für diese Veranstaltung mit dem BVMW und Vertretern aus der regionalen Politik zusammengetan haben.

Was bleibt und was kommt in 2016 dazu für KMUs?

Uns ist es am wichtigsten, dass wir Unternehmen genau die Werkzeuge bieten, die sie für ihren Erfolg benötigen. In der Vergangenheit haben wir gehört, dass Unternehmen sich unsicher sind, wie sie ihr Marketing auf Facebook beginnen sollen. Deshalb freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr unseren Support für kleine und mittelständische Unternehmen mit Facebook Pro sowie unserer E-Learning-Plattform Blueprint ausgebaut haben (mehr Infos hier). Seit dem Herbst bieten wir unsere mehr als 120 interaktiven Kurse für Unternehmen auch auf Deutsch an. Diese werden sehr gut angenommen: Deutschland liegt auf Platz 5 der Länder, die Blueprint am meisten nutzen.
Wie auch 2015, wird es 2016 weiterhin unser Ziel sein, Unternehmen den Einstieg in eine erfolgreiche Mobil- und Digitalstrategie zu vereinfachen. Dazu werden wir in den nächsten Monaten natürlich wieder neue Produkte, Formate und Veranstaltungen vorstellen.

So engagiert sich Facebook für mehr Erfolgsgeschichten aus dem Mittelstand

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht