Mobile Ads | | von Annette Mattgey

Schneller ans Ziel: Facebook rüstet Mobile Ads mit Deep Links auf

Jeder Fingertipp kostet Zeit und Usability: Deswegen kommt die Neuerung, die Facebook gerade vorgestellt hat, bei App-Entwicklern besonders gut an. Ab sofort wird Deep Linking auch für Mobile App Install Ads verfügbar sein. Damit kommt der User, der sich eine App neu installiert hat, schneller ans Ziel, wenn er zum Beispiel direkt auf eine Produktseite geleitet wird. 

In seinem Developer-Blog erläutert Facebook, wie Unternehmen diese neue Möglichkeit für sich einsetzen können. Ein Reiseanbieter bewirbt im News Feed einen Trip nach San Francisco, der sich über die App buchen lässt. Klickt der Kunde nun auf die Anzeige und installiert die App, so wird ihm beim ersten Öffnen der App das entsprechende Reiseangebot direkt angezeigt. Ohne Deep Link käme der User erstmal auf die Startseite und müsste von dort wieder neu nach dem Reiseziel San Francisco suchen.

Auch bei Google stehen Deep Links in Apps auf dem Programm, so etwa bei dem jüngsten Mobile-Update. Wer Deep Links in seinen Apps verwendet (was bisher nur eine Minderheit tut), dessen Inhalte können dann bei der mobilen Suche angezeigt werden - ein entscheidender Vorteil. Mobile-Experten wie Heiko Genzlinger, CEO von Trademob, begrüßen die Entwicklung: "Mobile Deep Links sind heute mehr denn je der entscheidende Erfolgsfaktor sowohl im App Advertising als auch im Bereich Mobile SEO. Und das ist gut so, da diese auch einen entscheidenden Beitrag zu einem bestmöglichen Mobile-Erlebnis des Nutzers leisten." 

Schneller ans Ziel: Facebook rüstet Mobile Ads mit Deep Links auf

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht