Der Spot "We're Superhumans" ist laut Unruly das am zweithäufigsten geteilte Olympia-Werbevideo aller Zeiten.
Der Spot "We're Superhumans" ist laut Unruly das am zweithäufigsten geteilte Olympia-Werbevideo aller Zeiten. © Foto:Channel 4

Unruly-Ranking | | von Frauke Schobelt

Respekt für "Superhumans": Die meistgeteilten Olympia-Spots

Mehr als je zuvor rücken bei diesen Olympischen Spielen auch die Paralympioniken in den Vordergrund, deren Wettkämpfe am 7. September starten. In vielen Werbespots wird den Athleten Respekt gezollt - und das kommt offensichtlich an.

So ist der Olympia-Spot des britischen Senders Channel 4 laut einer Auswertung von Unruly der bisher am häufigsten geteilte Olympia-Spot 2016 (Stand: 1 August). "We're The Superhumans" feiert mehr als 140 außergewöhnliche Menschen mit Handicap und trifft mit der selbstbewussten Botschaft "Yes, I can" offensichtlich einen Nerv (Agentur: 4Creative, Produktion: Blink).

Seit der ersten Veröffentlichung am 14. Juli erzielte der Spot mehr als 1,3 Mio. Shares über alle Social Media-Kanäle. Auf Youtube hat der Film über 3,6 Mio. Abrufe. Laut Unruly ist es bereits das am zweithäufigsten geteilte Olympia-Werbevideo aller Zeiten, gleich hinter P&G’s Spot Best Job (2.445.774 Shares), das zu den Sommerspielen 2012 gelauncht wurde. 

 

"We're the Superhumans" setzt die preisgekrönte Kampagne "Meet the Superhumans" fort, mit der Channel 4 bei der Olympiade 2012 in London große Erfolge feierte. 11,8 Millionen TV-Zuschauer verfolgten damals die Eröffnungsfeier, so viele wie nie zuvor. Die neue Kampagne ist die bislang größte von Channel 4 und Herzstück des "Year of Disability", das der Sender in diesem Jahr mit vielen Aktionen feiert. So konnten beim Wettbewerb "Superhumans Wanted" Marken, die behinderte Menschen in den Fokus ihrer Kampagne stellen, ein Mediavolumen von einer Million Pfund gewinnen. Der Sender berichtet außerdem so umfassend wie nie von den Spielen im September, präsentiert von zahlreichen Moderatoren mit Behinderungen.  

Mit seiner kraftvollen Botschaft platziert sich der Spot von Channel 4 in diesem Jahr weit vor das Video Ad des Sportartikelherstellers Under Armour, das mit 308.000 Shares auf dem zweiten Platz landet (Agentur: Droga5). Der Spot der "Rule Yourself"-Kampagne ist Schwimmlegende Michael Phelps und seinem Comeback gewidmet. Auf Youtube hat es mehr als 6,2 Mio. Abrufe.

Under Armour holt auch die Bronzemedaille im Unruly-Ranking 2016, mit einem zweiten Video der "Rule Yourself"-Kampagne, die das US-Team der Turnerinnen in Szene setzt (186.865 Shares). Beide Under-Armour-Spots erklimmen im Top-10-Ranking für alle Olympia-Spots die Plätze 5 und 8.

In den letzten beiden Sommer- und Winterspielen konnte sich im Unruly-Olympia-Ranking P&G an die Spitze setzen. In diesem Jahr kommt das "Danke, Mama"-Video "Strong" auf den vierten Platz (180.725 Shares).

Der Olympia-Trailer für Rio 2016 von BBC Sport schafft es auf Rang 5 (79.295 Shares)

Platz 6 mit 72.295 Shares: United Airlines mit dem Team USA "One Journey. Two Teams."

Nike ist der einzige Werbungtreibende mit zwei Videos in den Top 10 - "Unlimited Serena Williams" (Platz 7) und "Unlimited Future" (Platz 10). Der Sportausstatter hat jedoch noch zwei weitere Eisen im Feuer für die Top 10, die beiden Werbevideos der Unlimited Kampagne, die die US-Leichtathletin Allyson Felix und die US-Turnerin Simone Biles featuren, sind bereits in den Top 20 und den anderen Videos dicht auf den Fersen.

Der Energielieferant Gatorade präsentiert den längsten Spot innerhalb des Top 10 Rankings mit einem Video von über sieben Minuten. Das Video zeichnet ein Starportrait des Leichtathletik-Asses Usain Bolt. Aktuell ist das Video auf Platz 8 im Ranking und erzielte bis dato mehr als 63.000 Shares. 

Gilette: Perfect Isn't Prety - Sia Unstoppable (41.353 Shares)

 Nike Unlimited Future (40.037 Shares)

Respekt für "Superhumans": Die meistgeteilten Olympia-Spots

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht