Wahlwerbung | | von Annette Mattgey

Premiere: Piratenpartei geht mit Werbespot ins Fernsehen

Handgemacht sieht der Werbespot der Piratenpartei aus, der nun passend zur Schlewig-Holstein-Wahl geschaltet wird. Immerhin sind die Kreativen selbstironisch genug, um den Vorwurf des fehlenden politischen Programms zu kontern. Stattdessen greifen sie in einigen Spielszenen, die an schlecht gemachtes Laientheater erinnern, einige ihrer politischen Forderungen auf. So wollen sie sich für eine transparente Verwaltung, gentechnikreie Landwirtschaft und kostenfreie Bildung für alle einsetzen. On air geht der Film, der für die Landtagswahl am 6.Mai mobilisieren soll, am 19. April. Ausstrahlen wird ihn der NDR, die Gespräche mit RTL (im Regionalfenster) laufen noch. Auch in den Kinos ist der Streifen zu sehen. Dort muss man jedoch aufpassen, ihn nicht mit dem Animationsfilm "Die Piraten Ein Haufen merkwürdiger Typen"zu verwechseln. Der Berliner Pirat Sebastian Schneider (@derSchmiddie) hat den Spot zusammen mit dem einheimischen Piraten Jens Kramer gedreht und kreiert. Die Stimme im Spot ist die von Anne Helm (Berliner Piratin und Synchronsprecherin).

Premiere: Piratenpartei geht mit Werbespot ins Fernsehen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht