LEAD DIGITAL 8 | | von Irmela Schwab

Markenclubs im Netz. Wo User Usern helfen

Online-Brand-Communitys, die vom Unternehmen selbst auf einer eigenen Plattform organisiert werden, bieten gegenüber den Social-Media-Portalen auf Facebook, Google oder Twitter einige Vorteile. Wird die Community richtig aufgezogen und betreut, können Unternehmen auf diese Weise nicht nur langfristig Kunden an die Marke binden, sondern sie auch zu Markenbotschaftern machen.

In der Geschichte "Wenn User Usern helfen" in LEAD digital 8/2015 wird anhand von Best Cases wie von Sephora, Migros und der Consors Bank gezeigt, wie  Markenclubs im Internet angelegt sein müssen, damit sie Mehrwert für den Nutzer bringen. Aber auch fürs Unternehmen: Diese können ihren Service verbessern, Hotlines entlasten und sogar den Umsatz steigern. Eine kluge Taktik für den kleinen Geldbeutel und letztlich für alle, die ihre User mit der Marke in Kontakt bringen wollen. 

Mehr zum Thema "Online-Brand-Communitys" lesen Sie in LEAD digital 8/2015 (ET: 26.8.2015). Zum Abo geht es hier.

Markenclubs im Netz. Wo User Usern helfen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht