Ben Prause, CEO von Eprofessional.
Ben Prause, CEO von Eprofessional. © Foto:Eprofessional

Eprofessional | | von Annette Mattgey

Kanäle im Vergleich: Hier ist der optimale Platz für Ihre Videos

Ob Facebook, Twitter oder Instagram - der Kanal macht durchaus einen Unterschied, wenn Marken ihren Video-Content verbreiten wollen. Die User verbringen zunehmend mehr Zeit mit digitalen Bewegtbild-Inhalten (lt. TNS Convergence Monitor). Mittlerweile entfällt fast ein Fünftel der Mediennutzung auf Video. Insbesondere für Jugendliche ist Youtube weit attraktiver als lineares Fernsehen.

Mit dieser Entwicklung rückt auch digitale Bewegtbild-Werbung immer stärker in den Fokus von Marken und E-Commerce-Anbietern. Doch wo erreicht man welche Zielgruppe und wo lassen sich die eigenen Marketingziele am besten verfolgen? Antworten hierauf gibt eine Übersicht, die die wichtigsten Social-Media-Plattformen für Video-Vermarktung vergleicht. Sie stammt von den Digitalagenturen Eprofessional und Elbdudler.

Die Tabelle stellt die fünf relevantesten Social-Media-Kanäle vor und vergleicht diese im Hinblick auf bestimmte Marketingziele wie Branding, Engagement und Website-Traffic und liefert Angaben zum Volumen in Deutschland und den Usern.

Ben Prause, CEO von Eprofessional: "Social Media allgemein orientiert sich mehr und mehr in Richtung Bewegtbild. Allerdings hat jeder Kanal seine Besonderheiten. Marketingverantwortliche müssen sich zunächst klarmachen, was sie mit ihrer Video-Kampagne erreichen wollen und wo sich ihre Zielgruppe aufhält. Je besser der Inhalt und das Format auf den jeweiligen Kanal ausgerichtet sind, desto besser wird die Kampagne performen."

Übersicht relevanter Social-Media-Kanäle zur Video-Vermarktung:

 

04072016_Kanäle

Digitale Bewegtbildkampagnen in Social Media zahlen auf unterschiedliche Marketingziele ein.

Wer sich zum Thema Bewegtbild näher informieren will, kann dies in der "Bewegtbild-Bibel" tun (gegen Eingabe der Adressdaten). Unter dem Motto "Erfolgreiches Bewegtbild entsteht durch das Zusammenspiel von Kreation, Technologie und Targeting" beleuchten die Autoren praxisorientiert die Chancen und Herausforderungen von digitalen Bewegtbildkampagnen. Neben einem Glossar, das die wichtigsten Begriffe erläutert, gibt die Bibel unter anderem einen Überblick über Onlinestrategien, Formate, Kanäle und Kennzahlen.  

Kanäle im Vergleich: Hier ist der optimale Platz für Ihre Videos

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht