IAB UK | | von Annette Mattgey

Jeder Social Media-Euro bringt einen ROI von drei Euro

Mit einer neuen Studie hat das IAB UK die Auswirkungen von Social Media-Aktivitäten auf Kaufgewohnheiten und Markensympathie untersucht. Schwerpunkt war der FMCG-Bereich, beispielhaft dafür analysierte Marketing Sciences die Marken Heinz Beanz (Bohnen), Kettle (Chips) und Twinings (Tee). Auftraggeber war das Social Media Council des IAB UK. Acht Wochen lang beobachteten die Marktforscher die Fanpages der Marken, sammelten 4500 Online-Fragebögen ein und führten 800 Interviews.

Die Absichten hinter den Social Media-Aktivitäten der Marken variieren zwar, aber alle stellten nach dem Start ihrer Social Media-Kampagne fest, dass sich die Verbrauchermeinung verbesserte. Bei Heinz nahmen die positiven Gefühle um 22 Prozent zu, bei Kettle um 17 Prozent und bei Twinings um 19 Prozent. Die Empfehlungsbereitschaft, die Neigung, neue Produkte auszuprobieren, und die Markenloyalität lassen sich ebenfalls durch Social Media erhöhen. 83 Prozent der Personen, die eine Marke in Social Media wahrgenommen hat, würde ein neues Produkt der Marke probieren. 80 Prozent halten es für wahrscheinlich, die Marke in Zukunft häufiger zu kaufen. Aus diesen und weiteren Zahlen berechnete das IAB, dass jeder in Social Media investierte Euro einen ROI von 3,34 erbringt.

Der vollständige Report steht zum Download bereit, allerdings nur für IAB UK-Mitglieder.

Jeder Social Media-Euro bringt einen ROI von drei Euro

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(2) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht