Vorbildlich bei Instagram unterwegs: Starbucks
Vorbildlich bei Instagram unterwegs: Starbucks © Foto:Starbucks

Foto-Community | | von Annette Mattgey

Instagram Stories: Daran können Sie sich ein Beispiel nehmen

Rund 100 Millionen Menschen und Marken kommunizieren täglich via Instagram und nutzen dabei die Stories-Funktion. Sie wurde im August dieses Jahres gelauncht und soll dazu beitragen, besondere Momente auf kreative Weise zu teilen. Mit Stories können Unternehmen zeigen, was ihre Marke ausmacht, und das in Echtzeit mit ihren Followern teilen. Tipps, worauf Unternehmen dabei achten müssen, hat die Agentur We are Social hier formuliert. 

Als Inspiration stellt Instagram diese 5 Kampagnen ihrer Kunden vor und hat daraus Handlungsanweisungen für Werbungtreibende entwickelt.

@Hugoboss nutzt Instagram Stories, um in Echtzeit seine neuesten Fashion-Kollektionen mit seinen Followern zu teilen. Vor Kurzem hatte Supermodel Karlie Kloss den Account übernommen und Stories von der "Boss Womanswear Spring Summer 2017 Show" gemacht.

@Starbucks verwendet Stories für die lustige und kreative Darstellung der klassischen Starbucks-Getränke, zum Beispiel durch witzige Boomerangs.

@MercedesBenz teilte in spannenden Behind-the-Scences-Stories aktuelle Vorbereitungen für ihr Launch-Fotoshoot für das Mercedes-AMG Modell. Die Story stellt deutlich alle neuen Features des Fahrzeugs vor.

Die amerikanische Fast-Food-Kette @Taco Bell kombiniert Videos mit kreativen Zeichentools für Stories und erstellt so lustige animierte Clips, die zur Marke passen. Follower werden aktiv dazu aufgefordert, ihre Wünsche per Direktnachricht auf Instagram an die Restaurantkette zu schicken.

Das Modelabel@Topshop ermöglicht seinen Followern, mit Stories in der ersten Reihe der exklusivsten Events der Marke zu sitzen und alles live zu verfolgen.

Das sind die Instagram-Tipps, damit Ihre Stories gelingen:

# Fesselnde Inhalte

Vergessen Sie nicht den Kameraspeicher: Sie können nicht nur live Fotos und Videos bei Stories einbauen, sondern auch bereits vorhandene. Damit lassen sich Inhalte besser planen und in der Reihenfolge hochladen, wie sie nötig sind.

Nutzen Sie kreative Tools wie etwa Hyperlapse-Filme (bis 10 Sek.), den Boomerang-Modus und Foto-Collagen.

Zoomen Sie! Während Sie Fotos oder Videos aufnehmen, können Sie die Perspektive wechseln.

Die Beleuchtung ist der Schlüssel. Bei schwacher Beleuchtung erscheint das Halbmond-Zeichen in der Ecke des Bildschirms. Wenn Sie darauf drücken, wird das Bild heller und wärmer.

Überprüfen Sie Ihre Einstellungen. Wenn Sie das Rädchen in der oberen linken Ecke drücken, können Sie ihre Bilder automatisch speichern lassen, so dass sie immer den Überblick behalten, was bereits gepostet wurde.

Markieren Sie andere Nutzer. Ergänzen Sie Ihre Stories mit Texten und taggen Sie andere mit @username. Wer auf diesen Namen klickt, kann sich das Profil in einem Extra-Fenster ansehen, ohne die Story verlassen zu müssen.

Setzen Sie Links. Verifizierte Nutzer können Links in ihre Stories setzen, egal ob sie damit die neuesten Songs eines Musikers oder ein Produkt markieren. Dann können die Instagram-User mehr dazu erfahren. 

# Bearbeiten Sie Ihren Content 

Wischen Sie nach rechts. Wenn Sie ein Foto machen, können Sie mit einem Wisch nach rechts einen Filter auswählen.

"Bauen" Sie Ihre Geschichte. Ergänzen Sie Ihre Stories mit Zusatzinformationen und Bildunterschriften, mit farbigem Text und Emojis. Drücken Sie dazu das "Aa"-Signal.

Zeichen Sie. Wählen Sie zwischen drei Stiften - darunter ein neonfarbener, um ihre Story peppiger zu machen. Sie können die Farbe wechseln, ebenso wie die Stiftbreite. 

#Beobachten Sie, wie Ihre Stories ankommen

Überprüfen Sie, wer Ihre Story angeschaut hat. Am Ende des Bildschirms können Sie sehen, wie viele Leute und wer Ihre Beiträge angesehen hat.

Instagram Stories: Daran können Sie sich ein Beispiel nehmen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht