Wahlkampf | | von Franziska Mozart

IG Metall landet Überraschungs-Hit bei Youtube

Das Video könnte auch ein Best-Of von schrägen Web-Filmchen oder Einspielern bei Stefan Raabs "TV-Total" sein. Mit einem Wakeboard-Fahrer auf Asphalt, stöhnenden Übergewichtigen und hysterischen Kleinkindern. Absender ist aber die nicht gerade für Humor bekannte IG Metal. Sie will mit dem Youtube-Video "Geh Wählen Metallmix 2013" das junge Wahlvolk zur Bundewahl bewegen. Im Web wird das Video schon als Überraschungs-Viral des Jahres gefeiert. Nach zwei Tagen wurde es bei Youtube schon 300.000 Mal aufgerufen. Den Spot entwickelte die Gewerkschaft zusammen mit dem Video-Streaming-Dienst Movingimage24.

Die Aufforderung ist klar: Geht zur Wahl, die Bundestagswahl ist noch nicht entschieden. Eigentlich haben sich die großen Gewerkschaften geeinigt, keine parteipolitische Wahlempfehlung für die Bundestagswahl auszusprechen. Doch wenn man zuerst Angela Merkel sieht, wie sie sagt, "diese Bundesregierung ist die erfolgreichste Bundesregierung seit der Widervereinigung" und danach Peer Steinbrück antworten hört, "diese Bundesregierung glaubt, sie könnte damit durchkommen uns alle einzulullen", dann wirkt das schon wie eine versteckte Wahlempfehlung.

Die IG Metall ermittelte in einer Umfrage, welche Themenfelder Arbeitnehmer beschäftigen, etwa Arbeitsmarkt, Bildung und Zukunft für Europa. Zu diesen Themenfeldern klopfte die Gewerkschaft die Wahlkampfprogramme der Parteien ab. Die IG Metall mache die Wahlempfehlung an Themen fest, nicht an Parteien, erklärt die Pressesprecherin.

  

IG Metall landet Überraschungs-Hit bei Youtube

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht